Sonntag, 2. Dezember 2018

2. Treffen Weihnachtskleid Sew Along / kein Stoff

Beim heutigen 2. Treffen im Rahmen des Weihnachtskleid Sew Along geht es um die finale Entscheidung für Schnitt und Stoff.

Ich habe bei meinem Weihnachtskleid ein Stoff-Problem. Die Lieferzeit für den Stoff beträgt über eine Woche .... letztlich werde ich erst am nächsten Wochenende meinen Stoff in den Händen halten.

Da nutze ich aktuell die Zeit für die unliebsame Steuererklärung.....

Der Schnitt bzw. der Look stand schon letzte Woche fest. Ich nähe ein Jacke-Kleid- Ensemble nach Simplicity. 




Geschafft habe ich immerhin folgendes:
der Schnitt ist abgenommen. Ich habe an den Originalschnitt Ärmel von einem Butterick Schnitt angefügt, dafür die Armloch-Linien und die Ausschnittlinien angepasst.


Das Probemodell vom Oberteil des Kleides zeigt, dass das Zusammenfügen gelungen ist und der Retroschnitt seeehr figurbetont ist.... da muss ich an den Seiten 1 cm zugeben, damit wenigstens ein kleines Weihnachtsessen reinpasst.

Auch für die Jacke habe ich ein grobes Probemodell genäht. Die Ärmel können etwas schmaler ansonsten vielversprechend. 
Ich mag die Schnittkonstruktion mit schönen Belegen und separatem Futterschnitt. (hier die linke Seite fotografiert). 


Für die Probeteile habe ich 1,20 m Stoffe aus dem Bestand verbraucht. 


Ich brauche noch einen Tipp zu Knöpfen die man mit Stoff beziehen kann. Welche Rohlinge sind empfehlenswert? Oder lasse ich die Knöpfe beim Profi beziehen? 

Zwischenzeitlich gelüstet es mich noch einem Weihnachtskleid für das Sofa, soll heißen: 
neue Kissen müssen her. 
Dafür habe ich Velourstoffe in gelb, smaragd, grau und dunkelrot bestellt.... Keine Ahnung ob ich das bis Weihnachten schaffe .... Für die Stoffdiät ist das ein ziemliches Fiasko, dass mich 3 Meter zurückwirft..... aber fein wäre es schon, samtig schimmernde Kissen auf dem Sofa...

Auf dem MMM Blog tummeln sich die anderen WKSA Mitsteitrinnen. 
Heute verabschiedet sich Katharina und übergibt den Staffelstab an Elke. 
Liebe Katharina, vielen Dank für Deinen Einsatz in den letzen Jahren. Ich bewundere sehr in wie vielen Facetten Du schwarze Kleider umgesetzt hast und schaue seitdem immer mit großem Interessen bei klassischen Konzerten, was die Damen so tragen ;-)

Kommentare:

  1. Wenn das Probemodell so gut passt, dann klappt das mit dem Weihnachtsoutfit sicher zügig und ohne Probleme.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  2. Das mit der Lieferzeit des Stoffes ist natürlich ärgerlich, aber die Hauptarbeit hast Du ja schon gemacht, der Schnitt ist angepaßt und das Nähen jetzt vermutlich ein reines Vergnügen. Deine Freude an dem guten Futterschnitt für die Jacke kann ich nachvollziehen, ich mag es auch gerne, wenn die linke Seite gut aussieht! Und bei einer Jacke ist das ja wirklich wichtig, denn die zieht man ja auch mal aus, oder trägt sie offen, und da wäre es doch zu blöd, wenn irgendwelche schiefen Nähte zum Vorschein kommen.
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das wird ein schickes Modell. Dieses Schnittmuster wäre auch nach meinem Geschmack. Wie schon gesagt, die nervigsten Arbeiten hast du geschafft. Wenn der Schnitt rundum passend steht, folgt ja eigentlich nur noch das Vergnügen. So empfinde ich es jedenfalls. Dann jetzt auf die Steuererklärung mit Gebrüll und danach ganz entspannt und leichten Gewissens ans Nähwerk! :-)

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  4. Das ist so ein schöner Schnitt!!!!! Der wäre auch was für mich.....freue mih sehr auf das fertige Modell.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich erst mal sehr schade an dass dein Stoff noch nicht da ist, aber du bist ja schon so gut vorbereitet. Du schaffst das bis Weihnachten! Das wird großartig und zu Weihnachten darf die Stoffdiät bestimmt pausieren.
    Lieber Gruß Elke

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie schön, Du hast Dich dafür entschieden, Ärmel an das Kleid zu basteln. Das Ergebnis kann sich doch sehen lassen! Mag ich sehr gerne. Ich habe mit den Rohlingen von Prym ganz gute Erfahrungen gemacht, nachdem ich niemanden in der Nähe gefunden habe, der das noch macht. Mit etwas Ûbung ging das ganz gut, ein paar habe ich allsrdings versemmelt. LG Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Ich nutze auch die Prym-Rohlinge und bin damit zufrieden - es ist immer etwas frickelig, aber insgesamt gut zu schaffen und ich bin zu ungeduldig um das an jemand anderen zu deligieren. Ich bin gespannt wie das Ensemble am Ende an Dir ausschaut - ehrlich gesagt hätte ich den Schnitt trotz der vielen Etuikleider, die Du ja auch schon präsentiert hast, nicht unbedingt erwartet. Umso aufregender wird das Ergebnis :)

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann mich Anne und Manuela anschließen, die Rohlinge von Prym habe ich auch schon benutzt und sie halten auch nach Jahren noch. Schade, dass der Stoff noch nicht da ist, aber die Steuererklärung ist ja auch noch zu erledigen. LG Carola

    AntwortenLöschen
  9. Auch wenn die Stofflieferung dauert, hast du ja keinen Grund, nervös zu werden; durch deine sorgfältige Vorarbeit wird dir das Nähen des richtigen Ensembles sicher gut von der Hand gehen.
    Ich habe bisher für bezogene Knöpfe auch die Prym-Rohlinge verwendet und war mit dem Ergebnis zufrieden.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Ein sehr schönes Ensemble, gerade für ein Weihnachtskleid. Da es ein Jäckchen gibt, hätte ich die Ärmel wahrscheinlich glatt weggelassen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  11. Kleid und Jäckchen finde ich eine wunderbare Idee und nicht nur zu Weihnachten.
    Vielleicht kann ich mir später auch mal sowas tolles nähen. Mit überzogenen Knöpfen habe ich leider keine Erfahrung. Ich freu mich auf deine Bilder vom Kleid und Jäckchen. Lieber Gruß

    AntwortenLöschen
  12. Das wird eine wunderschöne Kombination und ich drücke die Daumen, dass die Stofflieferung bald da ist. Knöpfe habe ich bisher leider noch nicht bezogen, aber die anderen hatten ja schon gute Tips für Dich.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  13. Also, ich lasse Knöpfe immer beziehen. Das dauert leider auch immer ein paar Tage. Aber bezogene Knöpfe sind einfach sehr wertig. Weiterhin frohes Schaffen (nein, ich meine jetzt nicht die Steuererklärung ;-)
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  14. Prym hat Standardgrößen und -formen im Angebot, und u.U. sieht man die nicht so schöne Rückseite. Du könntest die Knöpfe auch komplett selbst mit Stoff bezogen herstellen. Frau Marquise hat dazu eine kleine Anleitung ins Netz gestellt. Hab ich schon mal gemacht, auf Basis von alten Wäscheknöpfen, das ging ganz gut und hat auch verschiedene Wäschen überlebt. Deinen Stil (clean chic, darf man das sagen?) und den Schnitt mag ich sehr.

    AntwortenLöschen
  15. Ich drücke dir die Daumen, dass dein Stoff schnell bei dir ankommt und du die Steuererklärung bis dahin erledigt hast.
    Die Kombi die du ausgewählt hast wird sicherlich großartig.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe die Prym Knöpfe zum selbstbeziehen mal ausprobiert und finde sie gar nicht so schlecht. Allerdings habe ich auch keinen wirklichen Vergleich. Deine Probeteile sehen schon vielversprechend aus. Viel Spaß weiterhin beim Nähen!
    Viele Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.