Mittwoch, 7. April 2021

Ich will Glamour! / MMM

 Happy MeMadeMittwoch

Der Frühling ist da, die Uhren zeigen Sommerzeit und bestimmt wird auch alles andere bald wieder gut. Die Gleichförmigkeit der Tage nagt jedoch an meinem Gemüt - 10 Konzerte in der Elbphilharmonie habe ich in den letzten 12 Corona-Monaten verpasst und damit auch 10 Gelegenheiten sich ein bisschen mehr rauszuputzen als für den Büroalltag üblich. Eindeutiges Glamour-Defizit und ich habe nun dagegen an genäht.


Graue Spitze mit farblosen Pailletten, gedoppelt mit schönem Venezia-Futter - tadaaa hier ist mein neues Kleid! Ich habe keine Ahnung, wann ich es in die Elbphilharmonie ausführen kann - was solls, es fühlt sich klasse an, ein Glamourkleid zu haben!

Die Fotoserie zum Kleid hat sich unerwartet als große Herausforderung für den Fotografen herausgestellt. Er klettert zwar flugs über Zäune und Absperrungen für ein gutes Foto  - aber Frau Küstensocke wollte im Glamouroutfit im Supermarkt einkaufen gehen, da brauchte es dann doch Bitten und Betteln ....

Ich kann durchaus beharrlich sein und so ging es gestern im schönen neuen Glamour-Kleid samt (Kunst)fellstola und Strass-Haarreif in den Supermarkt.



Auf der Liste standen: Käse, Kochtopf, Katzenfutter, Mehl, Champagner (Beförderung!!)  und auf besonderen Wunsch meiner Schwester auch eine Stippvisite am Altglas-Container. 






Einige Blicke der Passanten verweilten länger als üblich und die Kassiererin schmunzelte sehr deutlich - aber wie zu erwarten, hat niemand etwas gesagt....

...bis ich den Markt verlassen habe.
An der Drehtür stand ein ca. 4 jähriges Mädchen und rief "Mama, guck mal!". 



Der Schnitt ist identisch mit dem blauen Kleid vom Schweriner Schloss - diesmal in der bodenlangen Variante.  



fachgerechte Entsorgung von Altglas mit Sonnenschein, Spitze und Pailetten.... warum auch nicht!? Ich kann das allen wärmstens empfehlen!

Spitze und Futterstoff habe ich als eine gemeinsame Lage verarbeitet und für den Halsausschnitt einen Beleg verwendet. Die seitliche Webkante vom Stoff hat eine Wellenform, die ich für den Rockabschluss angenäht habe. 

Stoffverbrauch: 3,20 m Spitze, lag nur 115 cm breit und 2,20 m Futterstoff. 

Kosten: 78 EUR für den Stoff, 20 EUR für die Fellstola -
das fertige Kleid und die Blicke heute: unbezahlbar.


Ich schiebe jetzt mal rüber zum MMM Laufsteg und freue mich auf die Kleider der anderen Damen. Dort hole ich mir dann einen Korb voll Inspiration für das nächste Nähprojekt. 

Vielen lieben Dank an das Team vom MMM für die perfekte Organisation!

Ach, falls jemand denkt, Frau Kuestensocke hat nun dauerhaft eine Schraube locker - die Idee vom Glitzerkleid im Supermarkt hat Christiane von Schnitt für Schnitt beim letzten MMM per Kommentar bei Nadine in die Runde geworfen. Ich schwör! 

Mittwoch, 3. März 2021

Dress Royal / MMM

 Happy MeMadeMittwoch!

Mein Highlight der Woche findet hier auf dem virtuellen MMM Laufsteg statt. 

Neues!
Schönes!
Abwechslung!
Interaktion!

Für den heutigen MMM habe ich mich extra in Schale geschmissen.
Ein neues Kleid in Royal-blau will gezeigt werden. 

 Die passende Kulisse für dieses Kleid brachte das Herzblatt ins Spiel - wir fuhren die 90 Kilometer nach Schwerin und machten bei herrlichem Sonnenschein Fotos und kehrten anschließend auf einen Kaffee bei meinem Bruder ein. Runde Sache so ein Sonntagsausflug. 

 

 


 Den herrlichen Stoff für das Kleid habe ich von der Stoffscheune. Die fabelhafte Ellen hat mir Stoffproben zugesandt und ich konnte damit sehr schön den perfekten Stoff für den geplanten Schnitt auswählen. Was für ein Service! vielen lieben Dank! 


 Der Schnitt ist ein Retro-Schnitt von McCalls, den ich irgendwann mal bei Etsy gekauft habe. Es handelt sich um einen Ein-Gößenschnitt in Gr. 12 und so nähte zwei Probemodelle bis es funktionierte. 

Mit dem seitlichen Einsatz und der leicht ausgestellten Rockform ergibt sich eine schöne Linie im Kleid, Ellenbogenabnäher, Schulterabnäher und Tailienabnäher im Rücken ergänzen den Schnitt wunderbar und sorgen für eine gute Passform. Das Kleid ist komplett gefüttert.




Das Kleid muss "mit Zutaten" getragen werden - Gürtel, Brosche oder deutlich sichtbare Kette - erst dann wirkt das Kleid vollständig. 

Mit gelber Blumenbrosche am Kleid würde man auch eine vornehme Einladung zum Tee bestreiten können. 

 
Hach da fühlt man sich doch gleich ein wenig Glamourös....


Ich überlege, ob ich den Schnitt auch in der bodenlangen Variante nähen soll - für den großen Auftritt (irgendwann mal wieder) .... bis dahin werde ich mich noch einige Male mit Videoclips von alten Oscar-Verleihungen über das Glamour-Defizit der aktuellen Zeit hinwegtrösten. 

Heute gibt es statt Video-Clips den ausführlichen Bummel durch die MMM Galerie.
Ich freue mich schon sehr!!!
Vielen lieben Dank an das Team vom MMM für die Organisation!

Mittwoch, 3. Februar 2021

Standard-Kleid / MMM

 Happy MeMadeMittwoch!

Ich freue mich, heute ist MMM - die Tage sind alle so gleichförmig, aber dieser Mittwoch hat ein Highlight - den MMM Laufsteg. Ganz lieben Dank an das Team, dass Ihr das für uns möglich macht. 

Zu nähtechnischen Innovationen und Experimenten fehlt mir im Moment die innere Ruhe - die knappen Momente mit Muße zum nähen verwende ich dann lieber auf bewährte Schnitte. 

 

 

Genäht habe ich das Schwanen-Kleid von Burda. Diesmal in dunkelgrau mit aufällig großem Karo in hellgrau. Der Stoff ist ein Krepp vom Roten Faden mit leichtem Stretch.

 Das Herzblatt war wenig erbaut, als wir zum fotografieren logezogen. "schon wieder ein graues Kleid?" He, he das letzte Kleid war ziemlich bunt, da darf es jetzt auch wieder unifarbener werden! 

 

 

Mit dem roten drumherum wirkt das Kleid etwas lockerer und gefällt mir für Büroalltag und private Anlässe gleichermaßen. 

 

Unsere Fotomission stand unter keinem guten Stern. Das Auto sprang nicht an, ein Nachbar gewährte Starthilfe, es regnete kalte Tropfen aus allen Richtungen .... sehr ungemütlich... und das Publikum zeigte sich auch nicht gerade euphorisch...


Also muss etwas Action her:



 

Schlussendlich noch ein Contest mit dem Baum um die schönste Frisur...
noch gewinne ich, aber weitere drei Wochen ohne Friseur dann kann das ganz anders aussehen ;-)

 

Irgendwann konnte ich dann den Mantel wieder anziehen, wir drehten noch eine kleine Runde durch den Ort und stießen auf diese sonderbare Skulptur. 

Die Infotafel berichtet über den Schwarzen Hahn von Retschow.  Der schwarze Hahn krähte 1729 mitten in der Nacht angesichts des roten Himmels von einem Großfeuer im Nachbarort Neubukow. Der Pastor alarmierte die Retschower, die als erste Auswärtige helfen konnten, das Feuer zu löschen. In den folgenden fast 200 Jahren kauften die Neubukower jedes Jahr einen schwarzen (Feuermelde)Hahn aus Retschow.

Ich bin gespannt auf die Wintermode der anderen Damen auf dem MMM Blog und freue mich auf den ausgiebigen Bummel durch die Blogs.

Mittwoch, 6. Januar 2021

Lieblingsstücke 2020 / MMM

 Happy New Year! 


Da ist es schon, das neue Jahr 2021. Ich wünsche Euch Gesundheit, Zufriedenheit, Freude und immer genug Ideen für neue Nähprojekte und na klar, dass wir alle bald wieder ohne Einschränkungen leben können und zum Beispiel ein neues Nähblogger-Treffen planen können. 

Beim heutigen MMM dürfen in guter Tradition die Lieblinge des vergangen Jahres vorgestellt werden. 

Schon seit einigen Jahren helfen mir einige Fragestellungen dabei, die jeweiligen Lieblinge zu bestimmen: 

a)  Lieblingsstück - weil es am meisten getragen wurde

b) Lieblingsstück - weil es beim Nähen am meisten Herausforderung/ Freude bzw. Stolz bereitet hat

c) Lieblingsstück - weil es die meisten Komplimente brachte

  d) Lieblingsstück - weil ich mir damit einen lang gehegten Wunsch erfüllt habe

Sieger in Kategorie: "Am meisten getragen" ist meine wunderbare Backschürze, es darf geschmunzelt werden! Die Schürze ist praktisch und frau kann damit ohne zu zögern die Haustür für den Postboten oder Nachbarn öffnen. 



Sieger in der Katergorie "Herausforderung" ist das Musterkleid aus Februar 2020. Der Burdaschnitt ohne nennenswerte figurgebene Aspekte und der feste Stoff mit dem auffälligen Muster waren eine wirklich Herausforderung. Das Kleid hat sich jedoch zu einem echten Alltagslieblig gemausert. Es passte auch mit Coronapfunden auf den Hüften und lässt sich mit Pumps oder Sneakern tragen.  





Sieger in der Kategorie "Komplimente und lang-gehegter Wunsch" zugleich ist der grüne Cordmantel. Hinzu kommt das großzügige Stoffgeschenk für den Mantel durch Ellen von der Stoffscheune und das schöne Fotoshooting mit der geborgten Gitarre - ein Highlight im letzten Nähjahr. 



Im letzten Jahr habe ich weit weniger genäht, als die Jahre zuvor. Der Kleiderschrank ist gut gefüllt und mit Corona und Lockdown kam mir die Lust am Nähen eine Weile abhanden. 
Ich bin gespannt wie es in 2021 weitergeht. Immerhin habe ich schon ein Kleid genäht, eine Hose zugeschnitten und ein Probemodell für einen weiteren Kleiderschnitt genäht. 


Vielen Dank an Silvia und das Team vom MMM für die Eröffnung des Laufsteges und die liebevolle Organisation.