Dienstag, 15. Mai 2018

Mai-Update Stoffdiät

Einige warten sicher schon auf das Mai-Update zur Stoffdiät.... hier kommt es!

vorbildlicher Stoffabbau bei diesem Kleid. Oberstoff und Futter aus dem Bestand - was macht es da, dass die Farbkombi etwas heftig ist ;-)

Arbeitsmäßig war es im März/April sehr stressig - da brauche ich viel Ausgleich an der Nähmaschine. Das schafft ordentlich Meter, leider kommt der Schlaf dann etwas kurz, weil ich einfach nicht aufhören kann...

Zunächst die harten Zahlen für meine Statistik - als Vortänzer habe ich eine besondere Verpflichtung und außerdem immer noch ein großes Stofflager .... auch wenn einige Gruselstoffe eine neue Heimat gefunden haben. 

- 23,50 m vernäht März
- 19,75 m vernäht  April
- 6,50 m Gruselstoffe abgegeben im März
+ 22,40 m gekauft/ertauscht März und April
---------------------------------------------------------------
- 27,35 m Stoffabbau in März/April
- 33,85 m Stoffabbau in Jan./Feb. 2018
------------------------------------------------------------
= 61,20 m Stoffabbau per Ende April 2018
==========================================


Das ist also mein aktuelles Ergebnis per Ende April. Stoffabbau um 61,20 m. Zu meinem Ziel von 140 m Stoffabbau bin ich auf einem sehr guten Weg. Der Mai wird nähtechnisch nicht sehr ergiebig, im Urlaub habe ich gestrickt aber nicht genäht. Mal sehen was der Juni bringen wird. 

Bei meinem Nebenziel 1 Kleid für 1 Patchworkdecke steht es 
5 Kleider : 7 Patchworkdecken


Das heutige Nebenthema lautet: 
Wenn EIN Bestands-Stoff nicht reicht - Inspirationen für Colourblocking,
Patchwork und Co. Zeigt her! 

Bei Kleidern habe ich schon häufiger verschiedene Stoffe kombiniert. Dafür braucht es Schnitte mit Teilungsnähten. Hier ein kleine Auswahl an Kleidern, überwiegend genäht nach Schnitten von Vogue. 


Für ein Kleid brauche ich ca. 1,60 m Stoff. Bei Colourblocking ergeben sich dann je nach Schnittmuster Stoff-Verteilungen von 40 cm/1,20 m oder 60 cm/1,00 m

Je nachdem wie groß das Stoffstück in der Hauptfarbe ist, schaue ich. welcher Schnitt und welcher Kontraststoff in Frage kommen. Die Ärmellänge wird gewählt wie der Stoff reicht - da bin ich pragmatisch. 




Schnitte mit Teilungsnähten habe ich schon immer gern gekauft und genäht. Je mehr Teilungsnähte umso mehr Optionen für gute Anpassung an die eigene Figur. 



diese beiden Schnitte habe ich bereits genäht....


... die beiden folgenden stehen auf der to-do-Liste...



Für den Sommer hätte ich gern noch zwei neue Bürokleider - vielleicht auch mit schwingendem Rock. Der Vorrat an tauglichen Stoffen ist sehr übersichtlich, da muss ich wirklich schauen, ob ich ein Wunschkleid realisieren kann....

Shirts oder Jerseykleidern bieten ebenfalls die Chance, Stoffe verschiedener Farben kombinieren. 


Passende Schnitte mit Teilungsnähten gibt es vielfach, z.B. Jerik und Jerika von Prülla, aber auch bei einem normalen Schnitt mit Raglanärmeln lassen sich Stoff gut kombinieren. 

Zum Thema Patchwork habe ich in den letzten zwei Jahren meine Erfahrung gesammelt. Anfangs habe ich die Quadrate bunt gemixt......



 inzwischen setze ich zwischen die Blöcke aus Quadraten auch einfarbige Zwischenstreifen, was mir gut gefällt - das geht aber nur, wenn der Stoffrest mindestens 40 cm auf die normale Stoffbreite hat.



Aufwändigere Patchwork-Muster hatten bisher bei mir noch kein Glück.... ich bleibe vorerst bei Quadraten und Streifen, die kunstvollen Projekte bewundere ich dann bei anderen Bloggerinnen, wie Valomea oder Kunzfrau-kreativ

Welche Erfahrungen mit Colour-Blocking und Patchwork habt Ihr gemacht? Wie helfen Euch diesen Nähtechniken beim Stoffabbau? Gibt es konkrete Pläne für derartige Projekte? Ich bin überaus gespannt auf Eure Ausführungen!!!


Die Linkliste ist 14 Tage geöffnet.  Ich freue mich über jeden Beitrag!

Deine E-Mailadresse, deine Blogadresse, deine IP-Adresse sowie Zeit und Datum deiner Verlinkung werden im Link-up tool inlinkz.com gespeichert. Du selbst kannst Deinen Link jederzeit wieder aus der Linkparty löschen. Mit der Teilnahme erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. 

Mittwoch, 2. Mai 2018

Fröhliches Grau / MMM

Guten MeMadeMittwoch

Ich bin gerade beim Packen für den Urlaubskoffer....Jeanshose, Wanderhose, Jerseykleid, Maxirock.... sowas geht mir gerade durch den Kopf. 

Als Kontrast zeige ich beim heutigen MMM ein klassisches Bürokleid. Büro ist fast immer, Urlaub nur selten, daher brauche ich mehr Bürokleider als Jersey-Urlaubskleider ;-) 


Genäht habe ich das Kleid nach dem Vogue Schnitt 8995, das erste Exemplar nach diesem Schnitt zeigte ich im Februar. 


Die meisten Fotos von dem Kleid sind am vorletzten Wochenende entstanden. Ich hatte viel Arbeit und war im Büro. Sonntag nachmittag kam Sarah Heibchenweise vorbei und wir hatten eine vergnügliche Zeit mit Fotoshooting. 






Stoffverbrauch: 1,50 m Wollstoff, 1,50 m Futterstoff


Den schönen leichten Wollstoff für dieses Kleid kaufte ich letzen Mai. Der Stoff ist wunderbar zu nähen und zu tragen, einziges Manko ist die Knitteranfälligkeit von dem dunkelgrauen Stoff (der hellgraue knittert weniger). 

Vor einigen Wochen traf ich Gabi Nähstube in Hamburg und trug das Kleid zum gemeinsamen Frühstück ... man sieht die Knitter doch recht deutlich. 

Irgendwas ist ja immer .... ich trage das Kleid trotzdem im Büro. In der Bewegung fallen die Sitzfalten weniger auf.

Sarah und ich hatten echt Spaß beim Fotoshooting. Dank moderner Technik (Handyapp zur Kamerasteuerung) konnten wir auch beide aufs Bild ;-)  


Dann schaue ich gleich mal rüber zum MMM und lasse mich inspirieren für die nächsten Nähprojekte! 


Vielen Dank an das Team vom MeMadeMittwoch für die Organisation! 

Fotos: Sarah Heibchenweise, Gabi Nähstube, Küstensocke