Donnerstag, 19. Juli 2018

Viel Wind

Für den Stoffabbau habe ich in letzter Zeit drei Windmühlenbeutel genäht. Es gab einige Fragen dazu und so bekommen meine Windmühlenbeutel heute einen eigenen Post.





Wer die Suchmaschine befragt findet sehr schnell eine Videoanleitung zur Nähtechnik. Für mich sind Videoanleitungen irgendwie nicht das richtige - ich bin old shool ...
mein Motto ist eher: Buch macht klug 

Zutaten für Windmühentaschen
Außenstoff:
4 Streifen je 15cm x 60 cm 
für die Henkel 2 x 30 cm x 7 cm und Bundeinlage oder H180 zur Verstärkung der Henkel

Futterstoff
4 Streifen je 15 cm x 60 cm 



Es ist wirklich wichtig, den Stoff an den roten Punkten einzuschneiden bevor es weiter geht

Klick auf die Bilder macht sie noch größer. 

Das wunderbare an den Windmühlenbeuteln ist die große Bodenfläche. Damit lassen sich sogar große Salatschüsseln prima verstauen oder eben jede Menge Einkäufe. 



Da passt ganz schön war rein! 


Der Beutel ist gut zu befüllen und die Henkel können auch über der Schulter getragen werden.


Bei Streifenstoff kommt der Twist des Windmühlenbeutels besonders schön zur Geltung. Mag ich.



Stoffverbrauch insgesamt 70 cm, davon 30 cm für den Futterstoff.
Das ersten Modell braucht etwas Zeit ... weil man erstmal alles sortieren und erleben muss wie sich die Nähte zusammenfügen.... ab der zweiten Tasche geht es fixer.

Die Linkliste zum Update der Stoffdiät gibt es hier. Die Liste ist noch 5 Tage geöffnet.

Kommentare:

  1. Tolle taschT. Gefällt mir sehr gut. Ich komme mit Videos auch nicht zurecht, das dauert mir zu lange und ich muss Sachen sehen und hören, wo ich schon einen schrSch weiter bin. Lg und einen schönen sSommer anjA

    AntwortenLöschen
  2. Die Windmühlenbeutel sind immer wider toll. Und mann kann sich auf den einzelnen Streifen auch mit Muster austoben!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine gute Idee, Beutel zum Transport von runden Sachen braucht man immer mal wieder!
    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Taschentipp, die kannte ich noch nicht. Ich guck mir manchmal einfach zur Entspannung Videos an, als Anleitung mag ich Geschriegenes mit Bild lieber. Wobei ich hier jetzt nicht ganz verstehe, wo ich wie einschneiden soll. Also schau ich vielleicht doch mal das Video an...
    Herzlichen Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Küstensocke,
    diese Technik habe ich noch nicht genäht, könnte ja mal in meinem Korb gucken, ob ich passende Stoffe finde! ;-)
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Anleitung, da ich eine alte Taschennäherin bin werde ich mich sicher im Urlaub dran versuchen, Stoff ist jedenfalls vorhanden.
    Liebe Grüße von Erna

    AntwortenLöschen
  7. Schon öfter bewundert - gut, dass Du sie noch mal zeigst!
    Kommt auf die Merkliste :*
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deine sehr übersichtliche und verständliche Anleitung !!! Alles ganz einfach... Das Video dazu war mir auch irgendwie zu verworren.
    liebe Grüße von
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Das muss ich auch einmal ausprobieren.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Idee! Werde ich sicher demnächst einmal testen. LG Carola

    AntwortenLöschen
  11. Haha, ich wollte auch schon beim letzten Post fragen, was eine Windmühlentasche ist, hab mir dann aber doch erst die "Mühe" gemacht, im Internet danach zu suchen und man wird auch schnell fündig. Zum Video anschauen reichte meine Geduld dann aber nicht. Danke für deine bebilderte Anleitung, die Tasche kommt jetzt auf die unendlich lange Wunschliste. Schönes Wochenende! Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Frau Küstensocke, vielen Dank für die Anleitung, sehr gut gemacht und leicht verständlich. Diese Tasche mache ich sicher nach, ich habe ja noch ein bisserl Stoffe ab zu arbeiten aus meinem Fundus.
    Liebe Grüße Teresa

    AntwortenLöschen
  13. Vielen lieben Dank fürs Teilen und Erklären! Die Taschen sind toll und stehen ab sofort auf meiner Liste. :-)
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.