Freitag, 27. März 2015

Vorarbeit / Mantelprobe

Ich bin dran an meinem Mantelprojekt. 
In der letzten Woche nähte ich nach dem Schnitt ein Probemodell aus alten Bettlaken und war überrascht, dass der Schnitt sehr schmal ausfiel, auch an den Armen. Ohje dachte ich, da passt kein Blazer drunter und damit ist es kein tauglicher Mantel für mich.

Den richtigen Stoff mit mehr Nahtzugabe zuzuschneiden ist zwar immer möglich und schnell gemacht, aber bei den vielen Teilungsnähten kommen auch bei 0,5 cm mehr pro Teil schnell mal 4 bis 8 cm Mehrweite zustande, die vielleicht in einem "Mantelumhang" enden. 

Und weil jeder Stoff anders reagiert (ha ha die Stofffalle hatte ich ja gerade bei der Hose) und vor allem anders als mein Bettlakenstoff (echtes Bettleinen von früher) suchte ich am letzten Wochenende den Rest vom Bouclestoff meiner kurzen Jacke raus, um einen besseren Test zu machen. 

Das ist also Probemodell Nr. 2, durchaus mit der Maßgabe, dass es gelingen durfte um als eigenständige Jacke getragen zu werden. 

Das Experiment ist gelungen.

Die Jacke hat Hüftlänge, ein ordentliches und schönes Innenfutter und passt mir sehr gut.
Tragefotos gibt es zu einer anderen Gelegenheit. 
 

Und wie immer gibt es neue Erfahrungen: Der Bouclestoff ist blöd zu vernähen. Die Ränder lösen sich schnell auf und die Einlage aufzubügeln ist echte Strafarbeit, das auftrennen von Nähten ist nahezu unmöglich, weil man schlicht das Garn in dem unruhigen Stoff nicht sieht. Aber schließlich und mit minimalen Änderungen konnte ich den Schnitt nach Anleitung vernähen und habe ein gutes Ergebnis.  

Jetzt überlege ich, ob ich den richtigen Mantelstoff anschneide, fast alle Teile sofort mit Einlage bebügel und dann mit Overlock versäuber .... oder erstmal zur Enspannung einen Rock oder eine Bluse nähe ;-)
Mal sehen was das Wochenende so bringt! 

Mittwoch, 25. März 2015

Nadelstreifen Hose / MMM

Guten MeMadeMittwoch-Morgen!

Zum Winterausklang tragen ich heute Hose - Hose mit Streifen.

Der Wintersale im Stoffladen bescherte mir einige Meter eines schönen Wollstoffes mit hellen Nadelstreifen. Wunderbar für eine weitere bürotaugliche Hose. Genäht nach meinem bewährten Simplicity-Schnitt. Und immer wenn man denk, kann ja nix schiefgehen, der Schnitt ist eine sichere Bank - dann hakt es. Die Hose war etwas knapp - sehr komisch, denn die vorherige Hose war kaum 4 Wochen her und saß auf Anhieb perfekt. Tja da war ich also wieder mal in die Stoff-Falle getappt. 

Dieser Wollstoff erwies sich als sehr unnachgiebig, obwohl meine anderen Wollhosen sich ganz ähnlich anfühlen ... also Nahtzugabe rauslassen - Hose passt.


Der bordeauxfarbene Blazer zusammen mit dem Fuchsia-Shirt passen gut zu der Hose....


.... auch der rote Rolli samt grauem Blazer funktioniert  ... 


... und zu meiner Überraschung passt auch meine Weihnachtsbluse zur Hose, falls ein festlicher Anlass ansteht.

Bestimmt zeigen viele Damen auf dem MMM Blog heute schon Frühlingskleider... Ich freue mich schon auf den Bummel durch die Blogs!

Freitag, 20. März 2015

Neue Mantelpläne

In mir reifen neue Mantelpläne. 
Ein Frühlingsmantel! 

Zunächst dachte ich, dass ich das Schnittmuster des Wintermantels gleich nochmal nähe, dann wurde  mir klar, dass der ausgesuchter Stoff für den Frühlingsmantel mit Reverskragen nicht optimal funktionieren würde und ich insgesamt eine etwas schmalere Form anstrebe.

Vernähen will ich Bouclestoff mit den Farben blau, grau, beige, weiß und irgendwie ist noch ein zarter Glitzerfaden drin. 

 

 Als Schnitt hat mir dieser Schnitt aus der Februar Burda ganz gut gefallen. 
131-022015
burda Style 2/2015 Nr. 131

Aber, aber weder hatte ich Lust den Schnitt aus dem blöden unübersichtlichen Bogen abzupausen noch die Trompetenärmel abzuändern oder mich mit der dürren Anleitung zu plagen. Und überhaupt finde ich Abnäher bei Bouclestoff nicht gerade hilfreich, sondern eher bucklig (ha ha Wortspiel) und das Burda-Foto lässt keine vernünftigen Rückschlüsse auf die konzeptmäßige Weite des Mantels zu. 

Also habe ich nach alternativen mit ähnlicher Schnittform geschaut und bin bei Mc Calls fündig geworden. Dort sind auch gleich die Nahtzugaben im Schnitt - das schätze ich sehr!






Ich werde Modell D nähen, aber in der Länge von Modell F und die Taschen aufsetzen (ähnlich wie beim Burda-Modell) und keine Nahttaschen nähen, die mag ich einfach nicht.
 


Der Schnitt ist abgepaust, jetzt wird ein Probemodell genäht und der Schnitt angepasst.... hach noch so viele Schritte, bis ich den richtigen Stoff vernähen kann. 
Mal sehen, ob ich am Wochenende an diesem Projekt voran komme.

Mittwoch, 18. März 2015

Bleistiftrock / MMM

Zu meinen liebesten Nähprojekten gehören nach wie vor Röcke. Auch wenn ich nun schon eine erstaunliche Anzahl im Schrank habe, mag ich ab und an ein weiteres Exemplar. 

Aus dem Stoffrest der schwarzen Wollhose habe ich mir einen Bleistiftrock genäht. 
Ja genau, in langweilig schwarz. Kann frau immer gebrauchen und wäre erst der zweite schwarze Rock, nach dieser Norma

Trotzdem ist schwarz nicht meine Lieblingsfarbe, viel  lieber trage ich blau. Blau und schwarz zusammen sind manchmal etwas heikel, es sei denn ....


.... es sei denn, man greift zu einem Trick. So habe ich es gemacht und dem schwarzen Bleistiftrock einen dunkelblauen Satinstreifen auf den Seitennähten verpasst (gibt es bei Smokinghosen schwarzer Stoff mit schwarzem Satin) .

Damit ich habe einen unlangweiligen schwarzen Rock und kann getrost blaue Oberteile kombinieren oder auch blaue Schuhe und das Ganze als "Konzept" vor der (inneren) Modepolizei darstellen. 


Blaue Seidenschluppenbluse und dunkelblauer Blazer zum Rock.


Auf dem stark aufgehellten Bild ist der Satinstreifen deutlicher zu sehen. Es ist "in echt" ein relativ dezentes Detail, das sich nur dem aufmerksamen Betrachter erschließt ;-) 


Auch die Weihnachtsschluppenbluse mit dunkelblauem Balzer passt zu dem Rock ....


... und natürlich die naheliegende Variante mit grauem Blazer und blauem Top. 


Den MMM Laufsteg eröffnet heute Katharina. Vielen Dank für die Organisation! Ich bin gespannt, was die anderen Damen heute tragen und zeigen und ich freue mich schon auf die ausgiebige Runde durch die Blogs.

Montag, 16. März 2015

Weich und warm

Nachdem das Experiment mit dem flaschengrünen Pullover gut geklappt hat, nähte ich aus einem alten Kaschmirpullover mit Zopfmuster einen weiteren Jenna Cardi.

Der Pullover war wirklich herrlich groß und ich kam ohne neuen Stoff aus, fast jedenfalls.


Hach ist der schön weich und warm, perfekt für den Winter und die kalten Temperaturen der letzten Tage. Der alte Pullover hatte einen Rollkragen, den ich für das neue Halsbündchen verwenden konnte. 

Ansonsten habe ich alles aufgeschnitten ... Ärmel, Vorderteil usw. und dann das Schnittmuster aufgelegt. 


Die Knopfleisten ist mit dünnem roten Merinostrick und Vlies verstärkt - so konnte ich die Knopflöcher gut einarbeiten. 


Tragefotos muss ich heute noch schuldig bleiben. Aber die Jacke wird im Moment sehr oft getragen. 


Da kann es noch einige Tage späte winterlich kalt bleiben .... 
mir ist warm in meiner schönen Jacke  :-)

Mittwoch, 11. März 2015

Frühlingsfarbe für den Wintermantel/MMM

Jetzt scheint er da, der Frühling und ich habe gerade die letzten Stiche an meinem ersten Wintermantel beendet. Immerhin ist es eher ein dünner Wintermantel  und er hat eine frühlingshafte Farbe dass ich ihn auf jeden Fall in den nächsten Wochen tragen werde, egal wie das Wetter ist ;-)

Genäht habe ich das Schnittmuster Vouge 8841 mit kleineren Abwandlungen. 


Für die Fotos sind wir zum alten Kloster gefahren, etwas Kulisse schadet ja nie. 


Am Schnitt habe ich einige Änderungen vorgenommen:
zweiteiliger Ärmel statt einfacher Ärmel, Knopfleiste statt nur zubinden, Gürtelschlaufen, Eingrifftaschen.


Nicht alles ist 100% perfekt gelungen, das macht nicht viel, mir gefällt der Mantel so wie er jetzt ist und ich mag ihn sehr. Eventuell muss ich am Saum nochmal nacharbeiten.


Der Wollstoff ist von Stoff und Stil und war im Sale, verbraucht habe ich 3,50 Meter. 


Für die Eingrifftaschen habe ich zweimal probegenäht, bis es passte. Auf dem schönen Stoff ist es dann gut gelungen - zum Glück!


Der Stoff ist in sich karriert, nicht einfach rosa - das wäre mir dann doch zu "niedlich". Die Knöpfe waren im Fundus. 


Das Acetat-Futter ist dunkellila und ebenfalls von Stoff und Stil. Das Futter selber ist recht dünn, da würde ich zukünftig eine bessere, stabilere Qualität bevorzugen. Wie schon gesagt, die Kulisse am Kloster ist sehr beliebt ;-) 


Hier auch die Rückenansicht. Der Schlitz ist auf dem Außenstoff gut gelungen, der Futterschlitz war wie immer eine echte Qual, aber schließlich hat es geklappt. 
Der Mantel ist so genäht, dass bequem auch ein Blazer drunterpasst.


So das waren jetzt wirklich viele Fotos - nach diesem hier ist es wahrlich genug.


Auf dem MMM Blog ist der Reigen der gut gekleideten Frauen eröffnet. Lucy führt heute den Reigen an. Vielen Dank für die Organisation!!! 
Ich freue mich schon auf den Bummel durch die Blogs.

Freitag, 6. März 2015

Gegen den Überdruss

Während einige von Euch schon für den Frühling nähen, nähe ich noch Winter. 

Hier seht Ihr meinen angehenden Wintermantel. Es ist noch nicht alles fertig, sieht aber schon aus wie ein richtiger Mantel, hach ich bin ganz verzückt....


Aus einem schönen Wollstoff in der Farbe von Erdbeersorbet nähe ich meinen ersten Mantel. 
Mein grauer (Kauf)mantel ist gut, aber ich bin nach Monaten des Winterwetters seiner überdrüssig und überhaupt will ich in diesem Jahr endlich Jacken, Blazer und Mäntel nähen.... 


.... dann muss ich auch damit loslegen und den Angstgegner Reverskragen und Futterjacke besiegen.


Ich bin meistens als Fußgänger unterwegs, darum ist mir eine helle Jacke schon aus Sicherheitsgründen wichtig. Darum war ich besonders froh, den hellen Wollstoff zu ergattern.


Bis zur Fertigstellung fehlen noch der Futtersaum samt  Futterschlitz, die Knopflöcher und Knöpfe und etwas Finish im inneren sowie die Steppnähte an der Vorderkante. Sowas dauert dann ja doch immer länger als vorher gedacht ... ich will hoffen, dass es gut läuft. 

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Mittwoch, 4. März 2015

Jenna Cardi 2/MMM

Einen schwungvollen Mittwoch wünsche ich in die MMM Runde!

Heute zeige ich meinen zweigen Jenna-Cardi in herrlichem Flaschengrün. Die Jacke passt zur dunkelbauen Weihnachtshose und an kühlen Tagen ...


.....passt auch noch ein Rollkragenshirt drunter. Diesmal habe ich die schlichte Variante vom Jenn Cardi ohne Kräusel genäht.


Und natürlich passt die Jacke auch zur Jeans.


Entstanden ist der Jenna Cardi aus einem abgelegten XXL Pullover, denn nachdem die Wollstoffe doch recht teuer sind, habe ich einfach mal eine Alternative ausprobiert. 


Die Ärmel konnte ich weitgehend wiederverwenden, das ursprüngliche Halsbündchen wurde entsorgt .... als neues Bündchen kam das untere Saumbündchen zum Einsatz. Das Vorderteil wurde durchgeschnitten. Für die Knopfleiste und die Saumblende habe ich beige-karrierten Wollstoff verwendet....

.... und auch meine Gold-grünen Knöpfe aus dem Fundus konnten zum Einsatz kommen. 


Hach, ich bin doch recht zufrieden mit meinem neuen Jenna Cardi. Da kann ich als nächstes vielleicht einen verschmähten Kaschmirpullover zu einem schönen Cardi verwandeln. 


Was die anderen neues genäht oder neu kombinieren ist auch heute wieder auf dem MMM Blog zu bewundern. 

Mittwoch, 25. Februar 2015

Farben von Blau/MMM

Meine neue Liebe zu langen Röcken hat mir nun auch einen blauen Rock beschert, dazu habe ich einen Stoff verwendet, den ich mal für eine Hose gekauft hatte. Der Stoff eine Stretch-Garbadine hat sich für eine Hose als nicht tauglich erwiesen, er ist einfach zu weich. Für einen Rock jedoch ist er bestens geeignet. 

Der Rock hat 10 cm über dem Saum ein aufgenähtes Satinband, dass "in echt" etwas weniger hell ist, als hier auf dem Foto. 

Der blauer Viskose-Rolli aus meiner Shirt-Näh-Kampange zusammen mit einem blauen Wollblazer - da vereinen sich etliche Blautöne.....


sportlicher wird der Look mit dem dunkelblauen Ringelshirt und einem dunkelblauen Blazer. 


Solo harmoniert auch mein blau-buntes Schalkragenshirt zum Rock...


und auch die blaue Seidenbluse zusammen mit einem grauen Blazer. 


Blau und andere Farben, Röcke und Kleider, Shirts und Blusen gibt es heute wieder auf dem MMM Laufsteg zu bewundern. Hier geht es lang! Die heutige Parade wird von Claudia angeführt, die zu einem traumhaften Kleid verschiedene Schuhmoden vorstellt. 

Mittwoch, 18. Februar 2015

Retro-Pulli

Heute am MMM, kommt mein Post ohne Verlinkung - ich bin schon in aller Frühe nach Genf geflogen und komme erst nachts wieder. Mein Geschäftstermin beschäftigt mich heute viele Stunden und ich habe rein technisch nicht die Möglichkeit zur MMM Verlinkung. 

Aber das macht ja (fast) nichts. ich zeige Euch heute mein Outfit vom Wochenden.

Zu meiner neuen Jeans brauchte ich unbedingt noch einen Pulli, der auch ohne Jacke warm genug für die Jahreszeit ist. 

Gefunden habe ich einen Strick aus Viskose und Poly in grün-schwarzem Retromuster aus dem ich mir einen Pullover mit Schalkragen genäht habe.


Der Pulli ist wärmend und an kalten Tagen passt auch noch ein Langarm-Shirt drunter ohne dass es auffällt. 


Genäht habe ich den Schnitt Wangeroge von Farbenmix, den Schalkragen habe ich ergänzt. Zum einen mag ich die Optik des Schalkragens, vor allem aber mag ich es, einen warmen Nacken zu haben ohne die Strenge eines Rollkragenpullis zu wählen.


Ich wünsche Euch einen schwungvollen Mittwoch! Und heute spät abends wenn ich wieder daheim bin, stöbere ich mich durch die MMM-Damen des heutigen Tages.