Mittwoch, 16. April 2014

Frühlingsringel / MMM

Spät bin ich dran für den heutigen MMM ... jetzt aber hurtig!

Mein neues Ringelshirt mit Schalkragen ist endlich fertig. Der Stoff lag schon einige Wochen, aber gerade bei vermeindlich schnellen Projekten kommt immer wieder etwas dazwischen...

Dunkelmarine auf weiss - auch wenn es fast schwarz aussieht, es ist blau und passt daher prima zu meinen blauen Röcken und Hosen aus dem Kleiderschrank.


Der Schnitt für das Shirt ist von Burda, ich habe danach schon die Winterrollis genäht. Den Schalkragen habe ich von einem anderen Schnitt, ich glaube Butterick entnommen. Der Schalkragen wird gedoppelt, so dass ich für mein Shirt mit halbem Arm ca. 1,60 m Stoff verbraucht habe.


Die 1,60 m sind gut investiert denn mit dem halblangen Arm und dem Kragen ist das Shirt solo und mit Blazer immer eine gute Wahl zu Rock....


.... und Hose.


Hach da bekomme ich gleich Lust ein weiteres Schalkragen-Shirt zu nähen... mal sehen was der Stoffschrank noch so hergibt. 

Ringel und Streifen, Blumen und Uni gibt es auch heute wieder beim MMM. Lucie schreitet durch ein Krischblütenmeer voran. Hier geht es lang!


Montag, 14. April 2014

Mit Taschen!

Es war ein wenig ruhig die letzten Tage hier im Blog. 
Viel Arbeit, keine Gelegenheit für Fotos ... na das kennt wohl jede von uns ab und an. 

Für meine Schwester habe ich einen Rock mit Taschen genäht. Ich glaube es ist der zweite Rock überhaupt, dem ich Taschen spendiert haben. Der erste war eine Amy, auch für meine Schwester. Meine Röcke sind bisher taschenfrei, aber dieses Modell hat auch bei mir Chancen ;-)


Genäht ist der Rock nach einem Schnitt aus dem Heft Meine Nähmode aus dem Frühjahr 2013. 
Modell Nr. 18 in der Länge von Nr. 15 habe ich genäht. Die Taschenlösung gefällt mir außerordentlich gut, die Taschen haben eine bequeme Höhe, tragen an der Hüfte nicht auf und sind ausreichend groß. 


Der bedruckte Baumwolltwill mit Stretch lässt die Bahnenoptik des Rockes kaum erkennen,. Den Tascheneingrifft habe ich aus alten Jeans genäht und mehrfach (fast parallel) mit 3fach Stich abgesteppt. 


Insgesamt ein schöner Freizeit-Rock, der meiner Schwester sehr gut passt.


Ich habe in den nächsten Tagen etwas mehr Zeit zum Nähen, bin gespannt welche Projekte aus dem Kopfkleiderschrank sich verwirlichlen lassen. 

Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche!

Mittwoch, 2. April 2014

Blauer Bleistift / MMM

Guten Morgen, liebe MMM Damen!

Heute zeige ich meinen neuen Rock aus herrlich weich fallender dunkelblauem Wollstoff. Im Sale beim *arstadt habe ich gleich 4 m davon erstanden, es wird noch eine Hose folgen...

Dunkelblauer Rock, rauchblauer Balzer, weißes Schluppen-Sorbetto, sehr seriös.


Der Schnitt ist ein Burda-Retro-Bleistift, dem ich satt rückwärtigem Schlitz den angeschnittenen Godet von dem Rock mit geschwungehen Nähten spendiert habe. Der weichfallende Stoff nimmt den Godet sehr schön auf. 


Im zweiten Outfit der Rock mit pinkem Blazer (schaut auf dem Foto zu rot aus, ist ein rauchiges Pink) und das Seiden-Schluppen-Sorbetto in Grautönen.


Auf diesem Bild sieht man die leichte Struktur des Stoffes, so ist es zwar dunkelblau aber mit etwas Leben drin ;-)


Dunkelblaue Röcke passen zu fast allem in meinem Schrank, hier zum blau-bunten Sorbetto aus dem letzten Sommer ....


.... ebenso wie zum weißen Shirt mit Seidentuch und dem pinken Blazer...


Ohne Blazer kann ich den Rock zum blau-bunten Wasserfallshirt tragen ....


... und auch zur rot-weiß-retroangehauchten Hemdbluse


Mein Kleiderschrank ist um ein Kombi-Talent reicher, allerdings bringt es der schmale Schnitt mit sich, dass der Rock für Zug- und Auto-Reisen etwas mühevoll ist. Aber den Büroflur kann ich in diesem Rock ganz besonders elegant entlang laufen und die Rocklänge macht in Besprechnungen eine sehr gute Figur, weil der Saum an der richtigen Stelle bleibt.

Kleidungsstücke mit viel oder wenig Bewegungsfreiheit gibt es auf dem MMM Laufsteg zu bewundern. Die Parade wird heute von Caterine angeführt, vielen lieben Dank für die Organisation.

Mittwoch, 26. März 2014

Seidig / MMM

Guten MMM Morgen! 

Heute darf ich meine neue Lieblingsbluse vorstellen: Seiden-Sorbetto mit Schluppe (was eine lässig hängende Schleife sein soll ;-)

Nachdem das Probemodell aus weißem Batist so gut gelungen war und auch schön häufig getragen wurde, nähte ich eine Version aus Seide. 

Der Stoff ist bedruckt mit Formen, die an die Schliff-Formen von Edelsteinen erinnern; Brillant, Marquise, Emerald, Oval, Princess .... und das ergibt einen Stoff mit lebendigen Grau-Tönen.

Als Schnitt habe ich wieder das Sorbetto mit Arm verwendet. Die Mittelfalte ist weggelassen, der Rücken hat eine Mittelnaht aus der Holkreuzanpassung und der Halsausschnitt hat ein Schluppenband bekommen. Die Gesamtlänge ist etwas länger als beim weißen Top.



Sehr schön passt das Top zu Rock und Blazer. 
Hier der graue Rock mit geschwungenen Nähten und der neue pinke Kaufblazer (die Farbe kommt an meinem Bildschirm nicht ganz über, ist ein rauchiges Pink). Dieses Outfit trug ich letzte Woche auf einer Veranstaltung und bekam etliche Komplimente - hach!


Etwas zurückhaltender lässt sich das Top mit dunklem Blazer und dunklem Rock kombinieren, es ist einfach nicht jeden Tag Raum für einen pinken Blazer ;-)


Der Seidenstoff forderte beim Nähen einiges an Aufmerksamkeit, auch weil Markierungen nicht so gut zu erkennen sind. Der gibt so gut wie nicht nach, bzw. braucht etwas mehr Weite, damit der schön fällt, also ist es gut, beim Zuschnitt etwas Luft zu lassen, damit alles so passt wie gewollt. 

Wunderbar ist, dass das Top kaum knittert, so ist es sehr gut als Bestandteil der Reisegarderobe geeignet. 

Für weitere schöne Oberteile habe ich schon vorgesorgt... Seide links und weich fallende Baumwolle rechts. 



Frühlingshafte Kleidung als Rock, Bluse, Hose und Kleid gibt es heute wieder auf dem MMM Laufsteg, hier geht es lang,.... Wiebke schreitet in einer tollen frühlingshaften Hose voran! 
Vielen Dank für die Organisation, liebes MMM Team! 

Mittwoch, 19. März 2014

Das letzte Winterkaro / MMM

Guten MMM-Morgen in die Runde!

Heute zeige ich meinen letzten Winterrock in schönem wolligen Karo. Klar, wir alle wollen Frühling, aber ich mag so gern Karo-Röcke, und die passen wohl doch eher in die kalte Jahreszeit. 

Also nutzte ich die letzten windig-frischen Tage um den Karo-Stoff zu vernähen und den Rock auch gleich anzuziehen. 


Der grau-schwarz-Karo-Wollstoff ist je von einem zarten Streifen koralle und und türkis durchzogen. 
Mein korallen-Rolli aus Merino-Strick passt ganz wunderbar zu diesem Rock, mit und ohne Blazer  ....


... mit weißem Shirt und türkiser Strickjacke lässt sich aber immerhin schon der Frühling ahnen. 


Genäht ist der Rock nach meinem Basis Schnitt in leichter A-Form, das Schnittmuster stammt von Kwik Sew. Den Wollstoff habe ich an den Nähten mit Bügeleinlage verstärkt, der Stoff ist locker gewebt und ein Ausbeulen wollte ich in jedem Fall vermeiden. 

Bei der MMM Parade könnt Ihr schauen, wer noch Wintersachen präsentiert und wer schon voll auf Frühling eingestellt ist. Hier geht es lang...

Freitag, 14. März 2014

Ron 2 - nur für mich

Nach einer Woche Dauersonnenschein ist es heute im Norden wieder bewölkt und nicht mehr so frühlingshaft. Nun ja die vergangen Nächte warten trotz sonniger Tage noch Restwinter-kalt. Da ist es umso schöner gemütliche Schlafsocken zu haben. 

Das zweite Paar Socken aus der Ron-Wolle ist fertig. Nur für mich!


Für meine Socken habei ch die Reste von insgesamt 4 Knäuel Ron-Wolle verarbeitet. Ich genöre nicht zur Fraktion der begeisterten Restestricker, das Fadenvernähen macht mir einfach keine Freude, aber bei dieser Wolle war es mir jede Mühe wert. 


Sockenfakten
Wolle: 6fach Sockenwolle Opal, Farbe Ron
Nadel: 2,75
Verbrauch: 110 gr. / Gr. 39
Statistik: Socken 2/2014

Diese Woll-Färbung passt perfekt zu Jeans, das begeistert mich immer wieder.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Mittwoch, 12. März 2014

Mit Schleife / MMM

Guten Morgen liebe MMM-Damen,

heute zeige ich meine neue Abwandlung des Sorbetto-Tops. 
Weißer Batist, keine Mittelfalte, dafür Ärmel und gaaaanz wichtig und neu ein Schluppenband.
(Warum es Schluppenband heißt weiss ich nicht, "Schluppe" klingt irgendwie unpassenden finde ich, so wie "schlumpig" ... daher bezeichne ich es lieber mit Schleife)

Lässig zur Jeans, falls ich mal in Verlegenheit komme... aber klar, dieses Top mit Schleife ....


... soll die Variationen des Büro-Outfits erhöhen. 

Hier also das Schleifensorbetto zum grauen schmalen Rock mit geschwungenen Nähten und Blazer ....


Wunderbar auch die Kombination mit meinem gemusterten Baumwoll-Stretch-Rock.


Ich habe beim Sorbetto-Schnitt die Mittelfalte weggelassen und statt dessen in der vorderen Mitte einen 6 cm langen Schlitz mit Beleg gearbeitet. An den Halsausschnitt habe ich statt Schrägband dann das lange Schleifenband angenäht. Das Schleifenband ist knapp 9 cm breit, ich habe es von meinem Vouge-Blusenschnitt übernommen. Mein Sorbetto hat eine mittlere Rückennaht die aus der Holkreuzanpassung resuliert. Die Nähte sind hier vollständig als Kappnähte oder französische Nähte gearbeitet. 

.... auch zum blauen schmalen Rock passt das Schleifen-Sorbetto. Eine weiße Bluse ist schon ein wahres Multi-Talent. Die kurzen Arme wirken angezogen und passen gut unter einen Blazer, die Länge ist ausreichend für Hosen (siehe oben) und passend zu meinen vielen Röcken. 


Das weiße Schleifen-Sorbetto war ein Probeteil, denn der eigentliche Plan ist es, diese Sorbetto-Variation auf Seidenstoff anzuwenden. Ich finde es ja immer besonders schön, wenn sich auch die Probeteile als überaus tragbar herausstellen.

Frühlingshafte Blusen, Kleider und Röcke gibt es auch heute wieder beim MMM, hier geht es lang.
Es ist der 100. Post auf dem MMM Blog - vielen lieben Dank dem Orga-Team, das uns allen eine solch tolle Plattform bietet!

Freitag, 7. März 2014

Rolli-Shirts

Bevor der Frühling endgültig Einzug hält, nutze ich die Tage um meine Rollishirts 2014 anzuziehen. 
Besondes gern mag ich meine Rollis aus dünnem Merino-Strick.
Den Stoff habe ich bei Extremtextil gekauft. Diese Qualität ist wahrlich kein Schnäppchen und für einen Rolli brauche ich immerhin 1,50 m aber für mich hat sich die hochwertige Quailtät gelohnt.

Der Rolli in kräftigem Rot ist herrlich weich und griffig im Stoff ein klein wenig dicker als....


.... der blaue Rolli. Der blaue Stoff ist sehr fein und dünn, aber dennoch sehr wärmend. Merino-Strick ist schon eine feine Sache! Aus der gleichen Stoffqualität habe ich noch einen Rolli in koralle, den ich auch sehr gern anziehe.


Als Basis für das Schnittmuster der Woll-Rollis habe ich einen Burda-Schnitt genommen, aus einem Frühjahrsheft 2013. Den Schnitt habe ich bei den Ärmeln angepasst die Armkugel war viel zu groß, soviel konnte ich beim besten Willen nicht sinnvoll einhalten, ohne dass es Falten schlug.

Die Woll-Rollis sind perfekt für den Büroalltag. Sie sind so dünn im Stoff, dass sie prima unter einen Blazer passen und auch wenn der Blazer mal am Haken hängt macht frau darin eine angezogenen Figur und endlich kann ich auch mal meine Perlenkette anziehen, die sich zum Rolli wirklich gut macht.


Dann hatte ich noch einen Doppelstrick Stoff aus Viskose-Poly liegen, der allerdings deutlich weniger Elastizität als die Merino-Gestricke hatte. Für diesen Stoff habe ich den Schnitt Wangerooge von Farbenmix verwendet. Der Pulli fällt etwas weiter als der Burda Schnitt, aber ist genau richtig für den Stoff mit geringer Dehnung.

Jetzt überlege ich ob Rolli-Shirts auch in den Frühling passen, wenn man sie aus Viskose-Jersey näht..... hmm , na vielleicht wage ich mich doch eher an frühlingshaftere Projekte wie ein Seidensorbetto oder die nächste Hemdbluse ... an tollen Stoffen und Ideen mangelt es nicht....

Wie schön, dass ich am Samstag nachmittag Zeit zum nähen habe...


Mittwoch, 5. März 2014

Cordrock / MMM

Guten Morgen liebe MMM Damen!

Heute gibt es keinen neuen Rock, sondern ein geliebtes Stück, dass sich auch bei diesem Temperaturen bewährt. 

Der Cordrock entstand im Sommer und wurde im Frühherbst gern von mir getragen. Dann geriet er etwas in Vergessenheit und jetzt habe ich ihn mit Stiefeln und Langarm-Shirt auch tauglich für die kalte Jahreszeit gemacht.


Bürofein wird der Rock mit weißem Shirt und blauem Blazer.


Zum Samstagnachmittag-Familenbesuch habe ich das wollweiße Shirt mit Schalkragen sowie eine Strickjacke in fuchsia dazu kombiniert. 


Auf diesem Fotos zeige ich Euch mein doppeltes Exemplar der Burda 2/2014. 
Zu Weihnachten bekam ich ein Burda-Abo geschenkt und die erste Lieferung ging zunächst gründlich schief. Mit etwas Verspätung bekam ich dann endlich mein Heft und das gleich doppelt 


Ich möchte mein überzähliges Exemplar gern verschenken. Wer es mag, hinterlässt bitte einen Kommentar. Gibt es mehrere Interessenten, dann entscheidet das Los. 

Jetzt aber Bühne frei für all die gut gekleideten Damen beim heutigen MMM. Hier geht es lang

Montag, 3. März 2014

Ron 1

Das erste Paar Socken des Jahres 2014 ist fertig, sogar auch schon ein zweites, das ich ganz bald zeige.

Hier also gestrickte Socken mit Wolle aus der Harry Potter Kollektion, Farbe Ron. 


Die Farben sprechen für sich, darum habe ich mich beim Muster zurück gehalten. 

Sockenfakten
Wolle: 6fach Sockenwolle, Farbe Ron von Opal
Nadel: 2,75 / 54 Maschen
Größe: 43
Verbrauch: 110 gr. 
Statistik: Socken 1/2014

Die Wolle war wie immer ein Traum und auch mit dem Rapport bin ich gut hingekommen. Die Socken habe ich für einen Freund gestrickt, es ist der Preis für eine verlorene Wette. Ist ja auch schön, wenn sich jemand als Wetteinsatz handgestrickte Socken wünscht ;-)


Ein kleiner Seitenzopf über 4 Maschen, jeweils jede 5. Reihe verzopft ziert den Schaft der Socken. 


Das Beste ist, dass ich aus den Resten bisheriger Ron-Socken und dieser Socken endlich auch ein Paar für mich stricken konnte. Das sind dann die Ron-Socken Nr. 2, die gerade noch nach der Wäsche trocknen. 

Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche!