Dienstag, 28. April 2020

Über den Dingen stehen

Der Raps blüht - das ist doch wirklich etwas Schönes, farbenfrohes und "Normales" im Norden Deutschlands. 



Fotos im Rapsfeld - das wollten wir schon länger umsetzen, da traf es sich gut, dass ich nach Ostern einige Tage Urlaub hatte. 

Neben der Roten Hose, die noch einen Extra-Post bekommt trug ich eine Jacke, die ich bereits im Januar nähte. Knapp 2 Meter Wollstoff aus dem Bestand konnte ich verarbeiten - schon eine ganze Weile lag der Stoff im Regal und wusste nicht genau was er werden wollte...



Gewählt habe ich den Schnitt Vogue 9133, den ich schon im letzten Jahr ausprobieren konnte.



Diese Jacke ist wesentlich dünner, der Stoff ist kein Mantelstoff, sondern würde auch für Rock und Blazer funktionieren. So habe ich nun eine leichte, lässige Jacke, passend zu Hosen im Schrank, die man fix überwerfen kann. 


Die Taschen sind unsichtbar aufgenäht, das hat diesmal wirklich gut geklappt und die Passform gefällt mir auch insgesamt sehr gut. 


 Beim Futter habe ich vernäht was vorhanden war - sieht außer Euch niemand ;-) Weil der Wollstoff für den Beleg nicht reichte, griff ich auf eine ausgediente Jeans zurück.


 Was lässt sich noch sagen?
1. Ich würde sooo gern zum Friseur gehen! 
2. Es war eine gute Idee einen gewöhnlichen Tritthocker mit auf das Rapsfeld zu nehmen - da hatte ich für kurze Zeit das Gefühl über den Dingen zu stehen und den Überblick zu haben. 



Haltet durch! 
Freut Euch an der Natur und wir sehen uns hoffentlich nächste Woche beim MeMadeMittwoch.

Kommentare:

  1. Oh Yes! Frisör wäre eine gute Idee ;)
    Tolle Jacke und wie immer zauberhafte Fotos.
    Danke fürs mitnehmen.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Das Futter finde ich besonders cool! *lach*
    Du bist einfach genial in Deinen Umsetzungsideen.
    Bleib gesund und gelassen - auch ohne Friseur.
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Das Foto mit der umgedrehten Jacke ist so klasse!!!!!!
    Schöner Schnitt! Du stehst in der Höhe über der "weiten Gelbe".... wir freuen uns auch an der Natur. Sehr intensiv dieser Frühling...
    liebe Grüße und bleib xund!
    Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Die Jacke ist toll geworden! Ich mag solche ungewöhnlichen Reverskrägen und der Stoff ist auch sehr schön. Das Futter sieht nach einer super Resteverwertung aus :D
    (dem Friseurwunsch schließe ich mich an. Beneide gerade meine langhaarige Schwester, die kann ihre Spitzen einfach selbst schneiden ...)

    AntwortenLöschen
  5. Ja das erste Foto hat mich gleich irritiert, der Raps wächst doch nicht so niedrig am Boden, dass man so schön dazwischen stehen könnte ;) Tolle Idee mit dem Hocker! Die Jacke ist toll geworden, lässt sich auf jeden Fall super kombinieren und das Innenfutter eben innen, somit lässt sich hier wirklich wenn man nicht allzu pingelig ist, alles verarbeiten.

    LG Karin

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Jacke, wobei ich besonders die linke Seite mag. Eine sehr stylishe Restverarbeitung. Auch ist das betreffende Foto toll. Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Klasse, wie Du das die alten Jeans für das Futter verwendet hast. Wie immer so hochwertige Fotos, sehr schön anzusehen.
    Zum Friseur möchte ich auch gerne mal wieder...
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  8. Super gelungen! Und passt extrem gut zur roten Hose.
    Ganz besonders gefällt mir das gepatchte Innenleben der Jacke, auch wenn es eigentlich verdeckt bleibt.
    Hach ja, Friseurbesuch...; ich war vor dem Lock Down zum Glück noch und habe es daher noch nicht nötig, aber ich habe mittlerweile dem Mann, dem Sohn und auch der Tochter die Haare geschnitten, : ).
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Der Stoff für die Jacke ist ja toll! Der Schnitt ist auch sehr schön und steht dir wunderbar. Man nimmt halt erstmal was da ist an Material, geht mir auch so. Im Grunde ist doch jeder eingedeckt. Bevor man lange ansteht vorm Stoffladen und sich dann auch noch unter Druck gesetzt fühlt sich zu entscheiden, wenn man denn mal im Laden ist. Und bestellen soll ja auch länger dauern im Moment, was man so liest. Viele Grüße! Regina

    AntwortenLöschen
  10. Bei Deinem ersten Foto war ich entsetzt, dass der Raps so niedrig ist, bei uns wächst durch die Dürre alles tatsächlich fast so schlecht. Die Auflösung ist dann doch beruhigend!
    Eine schöne Jacke und eine tolle rote Hose sind das geworden. Und das Futter finde ich besonders cool. Der Shut-Down hilft zumindest bei der Stoff-Diät!
    Meine Haare schneidet meine Tochter, aber kurz unterm Kinn gerade abschneiden ist ja auch keine echte Frisur.
    Viele liebe Durchhalte-Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Antje... Die "Jacke" ist toll, und wie immer Perfekt! Ich würde sie allerdings auch mal auf links tragen, bei der schönen Patchworkfutter Innenseite...! Um die Fotos beneide ich dich allerdings total! Du, mit diesem Himmel - sieht toll aus! Feine Idee mit dem Hocker. Ich würde auch so gerne was zeigen aber wir kommen einfach nicht zum fotografieren... Auf die nähere Betrachtung der Hose freue ich mich auch schon! LG Sarah

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Antje, wieder einmal genial, der Trick mit dem Hocker. Das habe ich gerade meinem Mann vorgeschlagen und merkwürdige Blicke dafür geerntet *lach*
    Danke wieder einmal für die schönen Fotos. Du sagst es - lasst uns an der Natur freuen - so einen tollen Frühling unter so entschleunigten, besonderen Bedingungen kriegen wir so schnell nicht wieder.
    Viel Freude an deiner Jacke - nun bin ich auf die Hose gespannt.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Deine Jacke ist klasse und bestimmt gut kombinierbar! Ich mag ja den Kragen sehr.
    LG Marlene

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.