Mittwoch, 13. März 2019

Update Stofdiät Januar/Feb. 2019

Ich freue mich sehr, dass sich einige der Stoffdiät 2019 anschließen. 
Gemeinsam geht es besser und die Termine alle zwei Monate helfen bei der Buchführung und sollen den Blick für das Einkaufs- und Nähverhalten schärfen. 


Letztlich wird Stoff nur abgebaut wenn mehr genäht als gekauft wird. 
So einfach ist das - und sooo schwer. 
Denn kaufen geht schneller als Nähen und es gibt 1000 Versuchungen zum Stoffkauf. 

Im Januar und Februar habe ich im Vergleich zu den Vorjahren wenig genäht. 
Mein Ziel von 50 Metern Stoffabbau in 2019 heißt in Monatsetappen:
 4,17 m Stoffabbau jeden Monat. 

 
-14,20 m vernäht im Januar
-13,20 m vernäht im Februar
+14,10 m gekauft in Januar/Feb. 
------------------------------------------------------------
 13,30 m Stoffabbau in Januar und Februar 
====================================

Damit liege ich gut im Plan, so kann es weiter laufen!

genäht habe ich: 
einen Schlafanzug
die Jacke zur Hose
  die Hose zur Jacke
 zwei Krabbeldecken für Babys und 3 Patchworkkissen,
 einige Einkaufsbeutel
ein Kleid

Heutiges Thema: Nähpläne für den Frühling und wie dabei der Bestandsstoff genutzt werden kann

Ich plane in den nächsten Wochen:
Frühlingsmantel
Frühlingsjacke
eine Patchworkdecke
Frühlingskleid
Frühlingsshirt 

Bestandsstoff wird bei der Patchworkdecke vernäht, vielleicht 1,50 m
beim Frühlingskleid können 0,50 m Bestandsstoff Verwendung finden, wenn ich einen Schnitt im Materialmix nähe
ein ungeliebter Jersey wird zum Probemodell für das Shirt
Ich hoffe damit schaffe ich die geplanten 4,17m Stoffabbau pro Monat, ansonsten wird es noch einige Einkaufstaschen geben, um schwierige Bestandsstoffe abzubauen.

Für so eine Einkaufstasche verbrauche ich 0,40 cm (ungefüttert, kleine Größe) bis 1,20 m (gefüttert, großes Modell) Bestandsstoff. Die sind fix genäht, werden erstmal gelagert und dann bei passender Gelegenheit verschenkt oder dem Weihnachtsbasar zugeführt ;-)


Wie lief es bei Euch? 
Welche Nähpläne gibt es für das Frühjahr und wie wird der Bestandsstoff dabei genutzt?

Die Linkliste bleibt 14 Tage geöffnet, ich freue mich auf Eure Beiträge!




Kommentare:

  1. Ich bin nicht mehr dabei aber beobachte trotzdem voller Interesse den Verlauf der Diät. Wann hast du denn dein Wohlfühlgewicht erreicht?
    Weiterhin viel Erfolg
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, mir geht es vor allem um die richtigen SToffe im Bestand. Ob das 30 oder 50 Meter sind ist nicht so wichtig. Per Dezember hatte ich geschätzte 50 Meter im Schrank die nicht "richtig" sind - Baumwollreste, sonstige schwierige Kandidaten, Reststücke von Wollstoffen, ungeliebte Jerseys usw. .... am Ende des Jahres sollen die alle verschwunden sein, dann ist alles prima. LG Kuestensocke

      Löschen
  2. Hallo Frau Küstensocke, bin immer wieder von der Menge der gefertigten Stücke überrascht... Ich gehöre dieses Jahr zur Gruppe "Heimliche Stoffdiät" und vermelde bisher das Fertigstellen von drei UFOs (Kleid, Herrenjacke, Teddybär) sowie die Verarbeitung von immerhin 4,7m in einem Herrenmantel (Burda-Canvas-Jacke verlängert für ein Kostüm) und einem "Blusenpulli", Viskose mit grobem Strickbündchen. Eine ungewöhnliche Menge für mich, ich hoffe, der Nähspirit bleibt... Herzliche Grüße in den Norden, Tily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tily, heimliche Teilnehmer sind herzliche willkommen - freue mich über jeden der hier Inspiration findet ;-) Wir haben eine Teilnehmerin, die ausschließlich per Kommentar teilnimmt und uns auf dem laufenden hält - es gibt viele Wege.... Gratulation zum großen Schaffen in den letzten Wochen - Canvas-Jacke nach Burda klingt mächtig aufwändig... LG Kuestensocke

      Löschen
  3. Liebe Frau Küstensocke,
    obwohl ich eisern Stoffdiät gehalten habe, war ich irgendwie "raus" - bin im Moment mit so vielen anderen Dingen beschäftigt. Aber ich werde gleich mal die Zahlen bemühen und das Frühjahrs-Stoffbestand-Projekt steht klar vor Augen.
    Danke für die weitere Motivation - so bleiben wir dran!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valomea, auf Deinem Blog vergeht ja kaum ein Tag ohne neue Berichte über Entrümpeln, fertige Ufos usw. das bewundere ich sehr und verfolge Deine Aktivitäten sehr aufmerksam! Bin mir ganz sicher, dass sich die Vorräte im Nähzimmer auch in die richtige Richtung bewegen - wichtig ist, dass wir dran bleiben!!! LG Kuestensocke

      Löschen
  4. Genau zur richtigen Zeit motivierst Du mich wieder! Ich habe nämlich gerade meinen alten Kleiderschrank im Nähzimmer durch eine raumhohe sehr coole Schiebetür-Regalkonstruktion ersetzt bekommen. Da geht richtig viel rein und ich habe nochmal Inventur bei den Stoffen gemacht, da in letzter Zeit doch einiges unkontrolliert dazu kam... Ja und nun brauche ich wieder Ziele, Mitstreiter und Ansporn beim Weiterdiäten. Ich finde es ja gut, wie Du zu sagen, es kommt nicht so sehr auf die Menge des Vorratsstoffes an, aber es müssen geliebte Stoffe sein. Und da passt Dein Aufruf für die Frühlingsprojekte sehr gut. Deine Bilanz ist wie immer beeindruckend und die Taschenparade gefällt mir sehr gut, in dieser Kategorie habe ich auch mal wieder was vorzuweisen, leider nicht in der Menge wie Du. Aber die Dinger auf Vorrat zu nähen, ist eine gute Idee. Großes Dankeschön fürs Weitermachen und liebe Grüße an die Küste von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina ich bin gespannt auf Dein Update und freue mich neue Projekte von Dir! LG Kuestensocke

      Löschen
  5. Liebe Küstensocke,

    ich bewundere sehr die Kleider umd besonders die Jacke.

    Dieses Jahr möchte ich besonders Hosen nähen, Jacken und einen oder zwei Mäntel. Da ich sehr unzufrieden bin mit der Stoffqualität und der Passform von Hosenanzügen, die ich für die Arbeit brauche, möchte ich sie irgendwann einmal selbst schneidern können. Übung macht die Meisterin.

    Bei meinen "Übungsstücken" habe ich mir vorgenommen, auch meine teureren Stoffe zu vernähen und immer jene Schnitte zu wählen, die mein Herz erfreuen, statt die "vernünftigen".

    Genäht habe ich seit Januar 1 Kurzjacke aus Kunstpelz, 1 Kurzpullunder, 1 Midi- Jeansrock und 1 Wickelrock aus grosskarierter Wolle, alles gefüttert. Da ich sehr stoffsparsam im Zuschneiden bin und die Jacken kurz, waren dies maximal 6 m aus dem Bestand.

    Beim Stoffkauf hatte ich eine Torschlusspanik wegen des Brexits, da ich meine Wollstoffe bei einem Online-Händler in England kaufe, der Super-Qualität zu Superpreisen hat. und ausserdem wunderbare Namen für Stoffe: naturweisser reiner Mohair, der "dreaming of sheep" heisst, ist für mich unwiderstehlich. Ausserdem habe ich jeweils mehrere Meter gekauft, da ich gerne zusammenpassende Jacke und Kleider/Hosen/Röcke haben möchte. Auf jeden Fall ist mein Bestand auf 102,5 (Jan. 80) gewachsen, Wert 750 EUR. Endziel bis Ende des Jahres sind 80 m Stoff und 500 EUR Wert.

    Nähen ist weiterhin ein Teil meines Alltages, der Kopf und Seele entspannt. Darüber freue ich mich. Ich versuche, wieder unbefangener an Nähprojekte ranzugehen und meinen Perfektionismus einzudämmen. Wenn ich mir damit selbst im Wege stehe, reicht glücklicherweise ein Besuch im Kaufhaus aus, um zu sehen, dass alles, was ich produziere, besser ist als das was ich kaufen könnte, da die selbstgenähte Kleidung mir passt und die Stoffe von guter Qualiät sind. Da macht es nichts, dass es mir noch nie gelungen ist, einen Reissverschluss auf gleicher Höhe enden zu lassen.

    Danke, Frau Küstensocke, noch einmal für die Stoffdiät. Es ist sehr erhellend, übet das eigene Verhalten nachzudenken und die Erfahrungen der Anderen zu lesen.

    Mit lieben Grüssen

    Echtes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Echtes, vielen Dank für Dein ausführliches Update, ich freue mich immer besonders auf Deine Beiträge! Vielleicht magst Du uns Deine Woll-Stoffquelle verraten, für mich ist es recht schwierig schöne und wertige Wollstoffe zu finden und das stundenlange stöbern im Netz raubt mir manchmal den letzten Nerv.... in der Zeit würde ich lieber nähen. gutes Gelingen für die nächsten Nähprojekte wünsche ich Dir und Deine Erkenntnis, dass Kleidung im Laden oft nicht die gleiche Nähqualität hat wie die Memademode teile ich 100%. Habe eine Kaufjeans, bei der die Beine in sich leicht verdreht sind, ärgere mich jedes mal wenn ich die sie anziehen! Irgendwann nähe ich mir auch meine eigene Jeans! LG Kuestensocke

      Löschen
    2. Liebe Küstensocke,

      die Online-Quelle ist https://www.fabworks.co.uk. Die Lieferung dauert 3-5 Tage. Die Stoffe waren bisher immer schöner als ich sie mir vorgestellt hatte. Ich bin gespannt, ob und was Du auswählst - denn ich höre heraus, dass Dir gerade schöne Stoffe fehlen.

      Wenn der Einkauf dort nach dem Brexit zu nervig wegen Zoll würde, würde ich mich bei Zuleeg (www.fabricexcellence.com) umschauen.

      Liebe Grüsse
      Echtes

      Löschen
    3. Wow, vielen Dank für die Shoppingquelle! Sehr inspirierend. Ja mir fehlen gerade schöne Stoffe, habe die letzten Tage einige Meter gekauft, jetzt geht es mir besser ;-) Werde den englishen Shop in jedem Fall testen! vielen Dank. LG Kuestensocke

      Löschen
  6. Liebe Frau Küstensocke,
    Dein Näh-Output ist immer wieder sensationell!
    Vielen Dank, dass Du uns weiter "vortanzt", das hebt die Motivation ungemein.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, ich bin mit dem Nähoutput in diesem Jahr noch nicht zufrieden.... glaube meine geringen SToffvorräte bremsen mich gerade etwas aus.... Besserung ist in Sicht ;-) LG Kuestensocke

      Löschen
  7. Liebe Küstensocke
    Ohne Blog aber mit grossem Stoffvorrat folge ich dir und allen anderen Stoffdiäterinnen seit Anfang deiner Aktion. Seit 2018 arbeite ich mit einer Excelliste, die mich daran erinnert, was für Schätze noch vernäht werden wollen. Seit 1.1.19 habe ich 10 Meter Vorrat vernäht. Hin und wieder neuen kaufen, darf auch sein. Aber Projekt bezogen und in Massen. Weiterhin gutes Gelingen!
    LG Margarita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Magarita, vielen Dank für Deinen Kommentar und den STand der Dinge bei Deiner persönlichen Stoffdiät. Ich freue mich sehr über Deine Rückmeldung und drücke die Daumen, dass es gut voran geht bei Dir! Mit der Stoff-Buchführung hast Du meiner Meinung nach den wichtigsten Schritt getan. Es gilt die Übersicht zu behalten und immer wieder zu schauen was reinkommt und rausgeht an SToff - dann klappt es früher oder später auch ganz sicher mit dem SToffabbau ;-) Ich wünsche frohnes Nähen und freue mich auf das nächste Update in zwei Monaten! LG Kuestensocke

      Löschen
  8. Hallo liebe Küstensocke,
    bin immer ganz begeistert von deinen vielen Nähprojekten. Sehr fleissig warst du , alles so schön genäht. Die Taschen gefallen mir , das ist ja eine tolle Idee.
    Bei "Stoffdiät" bin ich gern dabei, für mich ist das inspirierend .LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anna! Die Taschen sind wirklich ein gute Sache, kaum zu glauben warum ich erst so spät darauf gekommen bin.... aber besser spät als nie ;-)
      Es sind derzeit noch zwei drei in der Warteschlange, schöne Projekte für zwischendurch oder auch wenn eine liebe Kollegin Geburtstag hat. LG Kuestensocke

      Löschen
  9. Liebe Küstensocke
    Ich habe dein Blog schon gelesen als ich angefangen habe zu nähen. Ich war immer erstaunt wie akkurat du nähst und welch ein Output du hast.
    Mittlerweile sind meine Nähkenntnisse deutlich fortgeschritten aber deine Genauigkeit fasziniert mich immer noch.

    Stoffabbau könnte ich auch langsam aber sicher betreiben versuche wenigstens Spontankäufe zu vermeiden.

    Vielen Dank für Deine Inspiration
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, vielen Dank für Deinen schönen Kommentar und wie wunderbar, dass Du schon so lange hier bei mir mitliest! Ein großes Stofflager ist wohl für die meisten Hobbyschneider irgendwann ein Problem umso mehr freut es mich, dass die SToffdiät jetzt schon seit drei Jahren viele Mitstreiter findet und Erfolge verzeichnen kann. Mir war mein Nähflow in den letzten Wochen etwas abhanden gekommen, nun habe ich schöne Wollstoffe eingekauft und ein neues Kleid ist schon fast fertig.... ohne Stoff lebt es sich nicht so gut, und wenn ich endlich am Ende des Jahres alle Problemstoffe los bin, kann ich gezielt ein schönes überschaubares Lager aufbauen, dass mich inspiriert spontane Ideen umzusetzen. Ich freue mich von Dir auch in Zukunft zu lesen! LG Kuestensocke

      Löschen
  10. Liebe Küstensocke! Das ist ja eine tolle Challenge, kann man da auch noch verspätet einsteigen? Ich habe dringend Handlungsbedarf :-) Mein Stoffregal quilt über, die Stoffe stappeln sich schon auf dem Boden und unter dem Tisch und in den vergangenen zwei Monaten kam einmal in der Woche der Postbote mit einem Päckli vorbei... Habe ich richtig verstanden, dass alle zwei Monate Bilanz gezogen wird, also das nächste Mal Ende Mai? Liebe Grüsse Sibylle alias nähpiratin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neue Mitstreiter sind jederzeit herzlich willkommen! Das nächste Update ist im mai, da soll über die Bilanz der Monate März/April berichtet werden - oder so wie es für jede von uns am besten passt. Freue mich auf Deinen Beitrag! LG Kuestensocke

      Löschen
  11. Ich kann nachvollziehen, dass der Elan etwas nachlässt, wenn so langsam die Stoffe bzgl. Farbe, Gewicht, Material.. nicht mehr ohne weiteres zum Wunschprojekt passen und Ideen für die Ladenhüter nicht sprudeln wollen. Das wird. In der Zwischenzeit helfen die frischen Stoffe dabei, die Motivation zu erhalten und so lange sie in dem Tempo vernäht werden, wird der Vorrat zumindest nicht wachsen. LG, Ulrike

    PS: Der Sohn trägt den gestreiften Nicky immer noch mit viel Freude. Nochmal Danke für den Tausch.
    PPS: Irgendwie werden gerade meine Kommentare gefressen. Ich entschuldige mich schon mal, falls er gleich mehrfach auftauchen sollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank fürs Mutmachen ;-) lieb von Dir! Im März hatte ich einigen Zugang an Stoffen und gleich ging es viel besser! Habe einen Teil des dunkelgrauen Wollstoffes von Dir zu einer gut sitzenden Hose verarbeitet. Der Stoff reicht noch für ein weiteres Projekt, aber erst für nächsten Herbst/Winter, jetzt ist mir nach leichten Wollstoffen und einem Frühlingsmantel. Toll, dass der Nicky so gut angekommen ist - tauschen ist wirklich eine feine Sache. LG Kuestensocke

      Löschen
  12. Die Einkaufstaschen finde ich ganz toll. Ich habe unendlich viele Patchworkstoffe im Bestand, weil meine Mama die Muster immer so toll findet und mir lieb gemeint mehrere Meter davon kauft. Ich versuche gerade von u.a. Geschenkpapier wegzudenken und will aus den Patchworkstoffen ganz viele Geschenktaschen nähen. Umweltfreundliche Bestandsabbau. :)
    Ich bin immer von deinem Fleiß beeindruckt! Mach weiter so... Ich freue mich auf den nächsten Bericht.

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.