Dienstag, 8. Januar 2019

Abrechnung Stoffdiät 2018


Ich bin gespannt wie es bei Euch ausschaut.
Ich hoffe sehr, dass Ihr dabei geblieben seid, obwohl das November-Update im Trubel des Bloggertreffens ausgefallen ist.

Als Vortänzer muss ich nun als Erste zum Rapport schreiten:

Ziel 1: der Stoffdiät 2018: eine Patchworkdecke für ein Kleid

Insgesamt 13 Patchworkdecken habe ich genäht, die Collage zeigt eine Auswahl. Mein Bestand an bunten Baumwollstoffen ist deutlich geschrumpft. Zwischenzeitlich ist mir neutraler Stoff für Zwischenstücke und Rückseiten ausgegangen - die liebe Valomea hat mich mit Nachschub versorgt. 15,5 m Baumwollstoffe sind in den Bestand gewandert.

13 Patchworkdecken : 15 Kleider 

Knapp geschafft würde ich sagen ;-)

Die Collage zeigt 10 der insgesamt 15 genähten Kleider. Ein Kleid hat nicht überzeugt und wanderte leider in die Tonne. 1 Kleid nähte ich für meine Schwester und 1 Kleid für eine Kollegin,
macht 12 neue Kleider in meinem Schrank.



 Ziel 2: Stoffabbau um 140 Meter. Hier die harten Fakten:



 vernähte Meter in 2018 nach Monaten
                              - 27,80     m            Januar
                               -20,95     m            Februar
                               -23,50     m            März
                               -19,75     m            April
                               - 8,60      m            Mai
                               -16,40     m            Juni
                               -19,05     m            Juli
                               -26,43     m            August
                               -17,35     m            September
                               -12,35     m            Oktober
                               -10,40     m            November
                               -17,45     m            Dezember
                               -220,03   m            Summe vernähter Stoffmeter in 2018

                                 87,55     m            gekauft in 2018
                                -9,00     m            verschenkt, entsorgt
                               -141,48   m            Summe Stoffabbau
                               =============================== 


Neben Kleidern und Patchworkdecken nähte ich auch einige andere Projekte: Blusen, Hosen, Sweatshirts und Jacken.

.... und auch "Kleinkram" wie Kosmetiktaschen, Kuchentaschen, Einkaufstaschen, Unterwäsche und Kissen bringen etliche genähte Meter in die Statistik ein.
Der Gesamtstand meines Projektes Stoffdiät seit 2016.

2018 2017 2016
vernähte Meter -220,03 -266,00 -232,85
Zugänge in Metern 87,55 147,35 69,29
sonstige Abgänge -9,00 -45,90 -60,50
Stoffabbau -141,48 -164,55 -224,06

Mein Stofflager ist seit Beginn der Stoffdiät um 530,09 Meter geschrumpft.

Eine Ausgangsinventur habe ich damals aus gutem Grund nicht gemacht. Aktuell schätze ich meinen vorhandenen Bestand auf 60 bis 80 Meter, davon 30 Meter gute Bekleidungsstoffe. 30 bis 50 Meter sind also immer noch ungeliebte Reststoffe, die in Patchworkdecken oder anderen Projekten eine Verwendung finden müssen.


Die Stoffdiät geht auch in 2019 weiter!


Die ersten 4,20 m für eine Jacke komplett aus Bestandsstoff sind schon vernäht.  



Meine Ziele für die Stoffdiät 2019: 
Ende 2019 alle Baumwollreste/Patchworkstoffe verbraucht haben. 
1 Patchworkdecke für 1 Kleid bleibt als Nebenbedinung bestehen.
Stoffabbau um 50 Meter. 

Nun bin ich auf Eure Berichte und Erfahrungen gespannt!
Was waren Eure Ziele?
Wieviel habt Ihr geschafft?
Welche Pläne gibt es für 2019?

Die Linkliste ist bis zum 20.1. geöffnet. 



Kommentare:

  1. Liebe Frau Küstensocke! W-a-h-n-s-i-n-n!!!
    Die Meterzahlen sind unglaublich! Nein, nein, ich glaube sie!!!
    Du bist Deinem Ziel doch greifbar nah. Das sollte in diesem Jahr zu schaffen sein.
    Ich bin froh, dass Du die Stoffdiät weiter führst, denn ich bin bei Weitem nicht so gut voran gekommen.
    Die Novemberzusammenfassung habe ich vermisst, für die letzten beiden Monate habe ich noch gar keine gemacht! Das wird nun Zeit.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: welches Kleid hatte es nicht in den Kleiderschrank geschafft? ;-)

      Löschen
    2. Liebe Valomea, ich bin froh, dass ich meinem Zielbestand schon so nah gekommen bin. Einfach war das nicht ;-) Hat sich aber voll gelohnt! Das ungeliebte Kleid hat es weder auf ein Foto noch in den Kleiderschrank geschafft. Es war ein Jerseykleid mit Raglanärmeln, die einfach nicht passen wollten... LG Kuestensocke

      Löschen
  2. Wow, wirklich erstaunlich wie viel Du vernähst - ganz toll! Und die neue Jacke sieht auch schon wieder vielversprechend aus. Wirst Du nach der Stoffdiät den Kleiderschrank ausmisten müssen? ;)

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne, mit den Nähplänen in 2019 werde ich die Lücken im Kleiderschrank schließen und hoffentlich keinen Überfluss erzeugen. In 2017 musste ich meinen Schrank fast komplett räumen, da sich meine Figur um 2-3 Kleidergrößen geändert hat. Noch fehlen mir Hosen, Blusen, Jakcen und 5-6 Kleider, außerdem wird das Herzblatt mehr benäht. LG Kuestensocke

      Löschen
  3. Wow, gratuliere! Ist ja WAHNSINN wieviel du in einem Jahr schaffst! Es sind wirklich tolle Sachen dabei! Da ich kein eigenes Nähzimmer habe, nicht einmal einen eigenen Nähtisch und daher immer am Küchentisch werkle, muss ich meine Sachen immer wieder wegräumen und das meiste meiner Stoffe ist in Kisten unter den Küchenbänken verstaut. Ich kann mir nicht mal vorstellen auch nur annähernd so viel Stoff zu besitzen *träum*.

    Wünsch dir auch für dieses Jahr so einen tollen Erfolg mit dem Abbau!

    Lg Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, danke für das Lob! Ich bin sehr froh, dass ich mich nun endlich nach 4 Jahren meinem zielbestand annähern kann. Weniger ist mehr, das gilt auch für den Stoffvorrat. Die damals großen Mengen haben mich belastet, ich hatte den Überblick verloren und war gestresst. Jetzt ist Land in Sicht und das ist gut so. Ich habe eine eigene Nähecke, das ist schon toll. LG Kuestensocke

      Löschen
  4. Der Hammer! Wieviel Du vernähst, wie schön die Sachen werden und wieviel Stoff Du hattest! Unglaublich.
    Ich dachte gerade: Ich mache einfach ein Jahr Nähen wie Frau Küstensocke, dann hat sich mein Stoffproblem erledigt...
    Nun ja, meine Abrechnung folgt später.
    Dir erstmal Glückwunsch zum Erfolg - und Danke, dass Du uns weiter anführst!
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, gestern nachmittag dachte ich noch, dass ich knapp unter den geplanten 140 metern bliebe .... ich habe nochmal alle Zahlen aus meinen Notizen durch Excel gejagt und es wurden 140 Meter - super! Du kriegst Deinen SToffbestand schon noch in den Griff, ich bin ja nun auch schon im vierten Jahr.... LG Kuestensocke

      Löschen
  5. Da werde ich ja allein beim Lesen schon ganz atemlos, das Jahr kann sich sehen lassen! Und wieder ein schönes Foto mit Jacke und Baum, LG Annett

    AntwortenLöschen
  6. liebe Antje, deien Vornamen fand ich im Impressum, ich bin sehr beeindruckt von deinen schönen Werken, sein es die Patchworks, die vielen kleinen vielseitigen Näh- und schönen perfekten Strickarbeiten und vor alemm von deiner Kleidung. Da kannst du ja ein Modeatelier eröffnen, so schön und so eindrucksvoll sind deine Modelle. Die stoffmengen sind auch beindruckend. Das Strickbuch scheint mir sehr umfangreich aber auch sehr kompetent zu sein. Ob ich da die ANleitungen alle verstehe. Viele Grüße auch asu dem windigen Norden von Frauke, die einfach nur stAUNT1

    AntwortenLöschen
  7. Oh wow, wie spannend das ist! Besonders für mich, weil ich ja kein wirkliches Lager habe. Aktuell gibt es fünf Stoffe für Kleidung, plus ein paar Reste für so kleine Sachen wie Täschchen, plus eine Kiste Stoffe für Frühchen. Deshalb werde ich wohl nicht aktiv teilnehmen, aber verfolgen bestimmt, das ist ja schon super interessant!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ganz toll! Dein Vebrauch, deine Konsequenz und vor allem die Resultat! Tolle Kleider und 13 (!!!!) Patchworkdecken (kann man die bei dir bestellen?)!
    Ich bin furios gescheitert, vor allem auch an der Dokumention, einfach keine Zeit bzw. Muse. Aber weiterhin verändert durch deine Aktion hat sich mein Einkaufsverhalten und dass ich bewusst versuche, immer mal Projekte zu vorhandenem Stoff zu finden.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Schön endlich mal alle Deine Etuitkleider in einer Reihe zu sehen! Deine neue Jacke gefällt mir auch SEHR, auch schön kombiniert mit dem beerigen Schal und der Mütze. Ich nehme an, dass das kein ungeliebter Reststoff war...
    Ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen für Deinen Stoffabbau.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Eine beeindruckende Bilanz. Ich bin ja wieder kläglich gescheitert, werde aber auf jeden Fall in diesem Jahr wieder dabei sein. Dieses Jahr soll es endlich klappen und ich denke, mit meinem Grundsatz müsste es gelingen. Deshalb freue ich mich sehr, dass Du die Aktion weiterführst.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Küstensocke,

    auch von mir ein Kompliment für die Punktlandung von 140 m. Wie schön die Kleidungsstücke geworden sind!

    Ich habe mit 85 m angefangen und ende mit 80 m. Ziel waren 50 m. Angeregt durch die Stoffdiät habe ich beinahe jeden Tag genäht, bis auf zwei sehr stressige Monate mit überhaupt keiner Zeit. Entstanden sind rund 20 Kleidungsstücke, verbraucht habe ich geschätzt 30 m Stoff und rund 25 m gekauft.

    Mein Fazit der Stoffdiät 2018: Die 80 m in meinen Bestand sind Bekleidungsstoffe (Sommer und Winter), die mir viel Freude bereiten und die ich mindestens 50% unter Listenpreis gekauft habe. Da lohnt sich meines Erachtens die Lagerhaltung. Außerdem kann ich jederzeit losschneidern und habe immer einen passenden Stoff.

    Für 2019 bedeutet dies: für 80 m habe ich Platz, für mehr Stoff nicht. Außerdem möchte ich auch das "tote Kapital", das in den Stoffen steckt, im Blick behalten, im Augenblick 500 EUR. Beide Grenzen (80 m Stoff, 500 EUR Materialwert) möchte ich am Ende des Jahres 2019 nicht überschritten haben.

    Ich wünsche uns allen ein vergnügliches Nähjahr 2019.

    Echtes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Echtes, vielen Dank für Deine Zusammenfassung in bewährter Form. Deine Bilanz kann sich sehen lassen, ich gratuliere. Es ist eine gute Erkenntnis, dass Du mit 80 Metern einen Bestand hast den Du magst und brauchst um die nötige Spontanität zu haben. Ich brauche auch ein gewisses Lager, damit ich ohne Beschaffungstour ein Projekt beginnen kann, wenn ich gerade Lust/Zeit habe. 500 EUR Matrialwert bei 80 Metern - da hast Du wahrlich gut gekauft. Wenn ich an meine damaligen 600 Meter denke ... da steckten ca. 5000 EUR drin. Ich freue mich sehr, dass Du auch in 2019 dabei bleibst! LG und gutes Nähen Kuestensocke

      Löschen
  12. Oh weh. Du bist so diszipliniert! Und ich?!?! Irgendwie habe ich am Ende den Faden verlosren. Ich hatte zum notieren im vergangenen Jahr nur so eine lose Blattsammlung. Und die war irgendwie nie aufzufinden, wenn ich sie brauchte.Dennoxh werde auch ich einen Abschlussbericht schreiben!
    Ganz so ambitionierte Ziele wie du setze ich mir aber auch in diesem jahr nicht. Das schaffe ich eh nicht. Ich will einfach versuchen, doch mal etwas abzubauen.
    Und deine Jacke finde ich total klasse! Da gibt es doch wohl einen extra Post zu, oder?!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion, ich bin gespannt auf Deine Auswertung und wenn es keinen Minusbestand zu vermelden gibt. Dranbleiben heisst die Devise, denn irgendwann ist auch Dein Platz in den SChränken erschöpft und das bringt dann STress und Unzufriedenheit. Ist schon irgendwie schade, dass man Stoffe kauft und dabei vermutlich eine gute Idee für die Verwendung hatte und das Projekt dann auch Jahre später nicht realisiert. Vorlieben ändern sich, darum ist es für mich jetzt wirklich gut, dass die Vorräte überschaubar sind. Und ja, die Jacke bekommt noch einen eigenen Post! LG Kuestensocke

      Löschen
  13. Diese Zahlen sind der Hammer! Sehr beeindruckend.
    Ich habe keine Ahnung wie viele Meter Stoff bei mir lagern. Bei neu gekauften Stoffen sehe ich zu, dass sie zeitnah vernäht sind. Ab und zu kommt auch ein Schätzchen aus dem Lager unter die Nadel.
    In diesem Jahr möchte ich wenigstens mal Buch führen....
    Deine Kleidung ist sehr sehr schön!
    Viel Erfolg weiterhin.
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  14. Himmel, ist das eine Abrechnung! Unglaublich, was Du in einem Jahr schaffst. Zeiten der Nähunlust scheinst Du gar nicht zu kennen. Ich schon, auch wenn ich 2018 auch ganz ordentlich was genäht habe, aber eben leider auch gekauft. Nur 5 Meter sind insgesamt raus aus dem Lager, hm. Ich werde es am Wochenende mal in einem Post zusammenfassen. Du bist jedenfalls die ungekrönte Stoffdiät-Königin mit so vielen wunderschönen Kleidern, hach... Fein, dass Du weiter machst und uns mit Deiner Konsequenz Vorbild bist. Ich freue mich auf ein weiteres kreatives Nähjahr mit Dir und den gemeinsamen Kampf gegen überquellende Stoffregale.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  15. So viele tolle Sachen die du genäht hast !!! Ganz begeistert bin ich von der neuen Jacke ,die sieht Klasse aus. Alles was du zeigst von Kleidung bis zu wunderschönen Decken und Taschen , da kann ich dir nur gratulieren. Lieber Gruss von Anna

    AntwortenLöschen
  16. Deine Bilanz ist wirklic beeindruckend. Ich habe das ganze letzte Jahr schon immer mal bei dir rein geschaut und mich beim Stoffabbau motivieren lassen. In diesem Jahr möchte ich richtig aktiv mit einsteigen. Morgen werde ich mal anfangen mein Stoffinventar zu aktualisieren. Deine Kleider sind alle sehr gelungen. Da ist wirklich eins schöner als das andere. Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  17. Bin schwer beeindruckt !!! Ich versuche auch seit zwei Jahren keinen Stoff mehr zu kaufen und die vorhandenen Berge (die immer höher werden, weil mir leider/Gott-sei-Dank auch immer wieder Stoff und Wolle geschenkt wird) abzubauen. Es ist aber gar nicht so leicht, immer Projekte zu den Stoffen zu finden. Sind halt viele Ladenhüter dabei. Freu mich, dass ich dich in den Weiten des WWW gefunden habe. Werde das heuer etwas verfolgen.

    AntwortenLöschen
  18. Meine Augen sind kullerrund...
    Diese vernähten Meter... ist echt Wahnsinn.
    Noch besser ist, was du gezaubert hast.
    Respekt.
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  19. Nicht mal wenn ich mir das Ziel setzen würde, würde ich so viele Meter zusammen bekommen ;) Respekt! Wobei ich schon erstaunt war, wie viel man schaffen kann, wenn man sich das nur vornimmt. Von daher freue ich mich sehr auf die Diät in 2019 :) LG Tina

    AntwortenLöschen
  20. Die 140m Stoffabbau sind ja schon beeindruckend! Aber noch viel beeindruckender finde ich die 220m, die Du in einem Jahr vernäht hast! Das ist ja der absolute Hammer, Du bist seeeehr fleissig! Dafür würde ich mehrere Jahre benötigen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Deine Statistik ist so horrend hoch...
    Aber mit deinem Post motivierst du mich doch, auch mal meine Statistik zu prüfen. Zumindest was das Abarbeiten von Zugängen betrifft, war ich 2018 gar nicht schlecht.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.