Dienstag, 27. Februar 2018

Überall bunte Fussel

.... überall Fussel - das musste ich wieder feststellen, als ich für die Patchworkdecke aus Nicky-, Sweat- und Fleeceresten den Zuschnitt erledigte. 


Ich hasse staubsaugen (meine Mutter kann sehr glaubhaft berichten, dass ich bereits als Kleinkind bitterlich weinend vor dem Staubsauger geflüchete bin) , aber bei diesem Projekt habe ich die Höllenmaschine mehrfach angeschmissen. Inzwischen habe ich in meiner Nähecke den letzten Rest Teppich entfernt und kann nun fegen statt staubsaugen. 



Die Quadrate der fröhlich-bunten Decke sind 20 x 20 cm , davon sind 8 x 11 = 88 Stück vernäht. 


Die Rückseite bildet ein Microfleece in taupe, das Binding ist aus türkisem Batist. Bis auf den Fleece für die Rückseite sind alles Bestandsstoffe und Reste. 



Einen Empfänger für die Decke gibt es noch nicht, erstmal ging es um das wegnähen der Stoffe. 

Warm und kuschlig ist die Decke jedenfalls, darin eingewickelt lässt sich ganz vortrefflich dem Schneetreiben vor dem Fenster zuschauen. Schnee im Norden! Und er bleibt sogar liegen - sooooo schön schaut das aus. 
Das Herzblatt ist gleich in den Wald gestiefelt und hat fotografiert, (während ich das Wochenende im Büro verbrachte). 


Die Patchworkdecke ist also fertig und damit kann ich nun ernsthafte neue Kleiderpläne schmieden ;-) Dafür müsste ich jedoch neuen Stoff kaufen... und nächste Woche steht das erste Update bei der Stoffdiät an....

Die Patchworkdecke schlägt mit 2,50 m für das Top und 0,60 cm für das Binding zu Buche.


Ich wünsche Euch einen sonnigen Dienstag!

Kommentare:

  1. Das ist bestimmt eine sehr kuschlig, weiche Decke. Bei den derzeitigen Temperaturen kann man eine wärmende Decke ja ganz besonders gut gebrauchen.
    Das Nähen der Stoffe stelle ich mir aber nicht ganz einfach vor, da sie ja alle elastisch sind. Wie hast Du das hingekriegt, dass sich da nichts verschoben hat?

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Luzie. Die elastischen Stoffe ließen sich recht gut vernähen - die Quadrate sind mit normaler Naht der normalen Näma aneinandergefügt. Zunächst habe ich 4er Blöcke genäht und diese nochmal begradigt, bevor dann die 4er Blöcke aneinander genäht wurden. Das nähen von ganzen Reihen empfiehlt sich bei elastischen Stoffen nicht, da gibt es einiges an Versatz. Das Top ist mir vier Quernähten mit der Rückseite verbunden. Diese Nähte hatte ich vor dem Nähen per Hand geheftet. LG Kuestensocke

      Löschen
  2. Was??? Schon das erste Update??? Na da muss ich nachher schnell an die NähMa und die fast fertigen Projekte vollenden.
    Und warum kuschelst du dich nicht mal unter die Decke!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Die Decke sieht sehr kuschelig und weich aus. Ebenso sehr farbenfroh.
    Das Zusammennähen der dehnbaren Stoffe stelle ich mir schwierig vor. Bei festen Baumwollstoffen lassen sich die Quadrate gut stecken, aber hier?
    Genieß das tolle Winterwetter und liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja sehr kuschelig aus. So eine mach ich mir auch mal.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Hut ab vor der Arbeit mit dehnbaren "Puzzle-Teilen". Das tue ich mir dann doch nicht an, zumal ja auch kein Bügeln hilft...Dafür ist alles aber sehr korrekt aneinandergefügt. Und so schön Dein Schneebild auch aussieht - ich habe die Kälte satt und würde mich lieber mit so einer Decke in die Frühlingssonne auf die Bank oder die Gartenliege kuscheln. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  6. Ich weiß, eigentlich geht's um die Decke, ich bin aber durch das Foto etwas abgelenkt. Kompliment für den Fotografen, das Foto fängt eine tolle Winterstimmung ein. Patchworkdecke fertig heißt, ich darf mich auf ein neues Kleid von Dir freuen. LG Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Das glaube ich, dass das gefusselt hat :D aber schön und kuschelig ist die Decke geworden, da wird sich sicher mal jemand sehr drüber freuen!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.