Freitag, 29. April 2016

Janome MC 5200 / Erfahrungsbericht



Im Rahmen der Aktion von Marja Katz stelle ich heute meine zweite Nähmaschine, die Janome MC 5200 vor, die ich als Zweitmaschine seit 2014 nutze. 
Meine Haupt-Nähmaschine ist Pfaff Creative 2.0, die ich vor einiger Zeit schon auf Herz und Nieren geprüft habe. Bericht hier

Anschaffung und Folgekosten


Welches Modell hast Du, welchen Preis hatte Deine Nähmaschine und wann hast Du sie gekauft?


Gekauft Juli 2014

Janome Memory Craft 5200 zum Preis von 650 EUR




Findest Du das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen?


Ich habe die MC 5200 gegen die DC 4030 getauscht. Die DC 4030 hat ca. 450 EUR gekostet. Der Aufpreis von 200 EUR geht vor allem in 120 Zierstiche und mehr Einstellungsmöglichkeiten bei den normalen Stichen.

Für den Preis von 650 EUR kann die Maschine sehr viel, der Preis ist in Ordnung.



Welche Eigenschaften waren für Dich ausschlaggebend für die Kaufentscheidung?


Automatische Knopflöcher, verstellbare Stiche in Länge und Nadelposition, Gradstichzungen, die eine separate Gradstichplatte ersetzen, verstellbarer Nähfußdruck



Wieviel Zubehör wird mitgeliefert und wie teuer ist ein eventuelles Nachrüsten von Zubehör, z.B. Nähfüßchen?


Die wichtigsten Füße waren dabei. 

Zusätzlich habe gekauft habe ich:

Fuß für nahtverdeckten Reißverschluss

Knopfannähfuß

Nahtschattenfuß

Obertransportfuß

Die einfachen Nähfüße kosten zwischen 10 und 20 EUR. Der Obertransport-Fuß kostet 49 EUR. 

Meine drei wichtigsten Zubehör-Nähfüße: 
Nahtschattfenfuß, nahtloser RV Fuß, Knopfannäh-Fuß



Wieviel Zubehör gibt es insgesamt für Deine Nähmaschine, welches davon hast Du und welches davon nutzt Du am meisten? Welches möchtest Du unbedingt noch anschaffen?


Ich habe alles was ich brauche. 




War Deine Nähmaschine schon einmal kaputt? Kannst Du eine Aussage darüber machen, ob die Reparatur- oder Wartungskosten hoch sind (z.B. aufgrund aufwendiger Elektronik)?


Die Maschine näht ohne Murren, ein Arbeitstier ohne Diven-Gehabe. 



Wo würdest Du Dein Modell einordnen (Holzklasse, Mittelklasse, Luxusklasse) und für wen würdest Du es empfehlen (Anfänger, Fortgeschrittene, Profi)


Sehr gute Mittelklasse-Maschine, vergleichbar mit der Golfklasse bei Autos.

Zur Luxusklasse bräuchte es ein besseres Design, bessere Knopflöcher und mehr Durchlass.

Für Anfäger und Fortgeschrittene ist das eine sehr schöne Maschine. 



Praktikabilität


Wie groß und wie schwer ist Deine Nähmaschine?


Ca. 8 kg, deutlich leichter und auch kompakter als meine Pfaff-Maschine Creative 2.0.



Kommt Deine Nähmaschine für einen Auf- und Abbau bei flexiblen Arbeitsplätzen in Frage oder ist sie eher für feste Arbeitsplätze geeignet?


Die Maschine wäre gut zum Mitnehmen geeignet, hat kompakte Maße und ist nicht zu schwer. Bei mir steht sie dauerhaft auf dem Nähtisch. Wenn die Hartschalenhaube nicht drauf ist, dann ist das Garn jedoch nicht vor Staub geschützt, wie z.B. bei der Pfaff. 






Wie aufwendig ist Abbau/Verpackung/Transport für gemeinsame Nähkränzchen?


Haube drüber, Gaspedal und Netzkabel einpacken und fertig. 



Lässt sich die Nähmaschine gut reinigen oder kommst Du an einige Stellen gar nicht heran?

Um den Bereich um die Unterfadenspule zu reinigen, muss die Stichplatte abgeschraubt werden. Das habe ich noch nicht gemacht. Bei der Pfaff lässt sich die Stichplatte aufhebeln, da ist das Reinigen einfacher.

Fadenführung des Oberfadens ist zugänglich, weil hier auch der Nähfußdruck eingestellt wird. Das ist vorteilhaft beim Reinigen. 


Wie ist die Helligkeit der Beleuchtung?


Die Glühlampe ist normal hell, LED Licht wie an der Pfaff wäre deutlich besser und heller.




Wie laut ist die Maschine?


Die Nähgeräusche sind leise bis normal laut.

Was mich stört ist das permanente leise Summen/Brummen des Motors, sobald die Maschine angeschaltet ist. 



Ist die Maschine intuitiv bedienbar?


Die Maschine ist gut bedienbar. Das große Tastenfeld ist mit den häufigsten Stichen belegt (Modus 1). Die anderen Stiche sind zum Modus 2 und Modus 3 zusammengefasst. Wenn man im richtigen Modus ist, können die Stiche über die Nummerntasten angewählt werden.

Sehr störend empfinde ich, dass die Maschine beim anschalten in das Stichprogramm 4 (Gradstich mit Nadel links) springt und nicht bei Programm 1 (Gradstich mittig) startet. Wer ohne Umschalten einfach losnäht, liegt dann 3,0 mm neben der Nahtlinie – und näht auf Nadelposition ganz links.

Das Foto zeigt die Einstellung nach dem Anschalten. Programm Nr. 4 mit dem Gradstich in der linken Nadelposition (0,5 statt 3,5 mittig)




Ist die Bedienungsanleitung ausführlich genug?


Ja die Bedienungsanleitung ist ausreichend gut. 




Kann man die Nähmaschine auch ohne Pedal bedienen?


Das ist möglich.

Dafür muss jedoch der Stecker für das Pedal ausgesteckt sein. Dann näht die Maschine mit der Start-Taste einfach los. 




Näheigenschaften


Welche Nähmaschine(n) hattest Du bisher? Wie schätzt Du Deine Maschine im Vergleich dazu ein?


Pfaff Hobby 317, mechanische Maschine, die ich Anfang der 1990er nutzte.

Pfaff Creative 2.0 als meine Haupt-Maschine auf der ich unter der Woche nähe.


Janome DC 4030 und die jetzige Janome MC 5200 für meinen Nahplatz am Wochenende. Am liebsten nähe ich auf der Pfaff.Die Janome Maschine ist sehr schön und hat auch ausreichend Nähmöglichkeiten. Das Handling an der großen Pfaff gefällt mir jedoch besser als bei Janome. 


Einige Nähfüsse an der Janome sind nicht so gut, wie die Pfaff Nähfüße, vor allem nahtverdeckten RV, Nahtschatten und Knopfloch. 


Sehr viel besser als bei Pfaff ist hingegen der Knopf-Annähfuß. Der funktioniert wirklich sehr gut und ist schön robust.Ebenfalls sehr gut ist der Blindstichfuß – klappte auf Anhieb mit tollem Ergebnis. 


Insgesamt das Handling bei der Janome etwas sperrig. 


In der Stichplatte gibt es Löcher, in denen sich sehr oft die Köpfe der Stecknadeln verfangen.Der Hebel für den Knopflochfuß und für den Fadeneinfädler sind in der Ruhestellung so, dass sich beim Nähen von Ärmelrundungen und Säumen gern die Nadeln oder das Nähgut darin verheddern. 

Die Löcher in der Stichplatte sind lästig, weil die Köpfe von den Stecknadeln darin hängen bleiben. 




Wenn ich den Vergleich mit meiner Pfaff nicht hätte, würden mich diese Punkte wohl nicht so stören – da ich aber nun weiss, dass es anders geht, fällt es auch auf. 



Wie oft nähst Du? Was nähst Du hauptsächlich und findest Du Deine Nähmaschine dafür ungenügend, perfekt ausreichend oder etwas oversized?


Ich nähe auf der Janome 1 bis 2 mal die Woche, meist am Wochenende jeweils 2 bis 5 Stunden, hauptsächlich Bekleidung für mich. Die Maschine bietet an Funktionen alles was man dafür braucht.

Die vielen Zierstiche sind allerdings unnötig und im Stichbild nicht so gut wie bei der Pfaff. 

Zierstich-Übersicht bei der Janome. Die aufsteckbare Übersicht finde ich irgendwie billig. Die Halterung für die Steckkarte kann zum zweiten Garnrollen-Halter umgebaut werden. 



Welches Feature fehlt Dir für Deine Näharbeiten und auf welches Vorhandene möchtest Du auf gar keinen Fall verzichten?


Besserer Knopflochfuß, weniger hakelige Teile in denen sich das Nähgut verfängt.


Die Stichplatte ist recht klein und hat nur bis 2 cm Markierungen. Für Säume ist das zuwenig. Bei Pfaff ist die Stichplatte deutlich größer, bis 4 cm gibt es Markierungen.


Die Nähgeschwindigkeit ist auf der maximalen Stufe deutlich geringer als bei meiner Pfaff. 


Sehr schön an der Janome sind die Gradstichzungen beim mittigen Gradstich. Feine Stoff lassen sich damit perfekt nähen. Das Stichbild bei den normalen Stichen ist sehr gut, ohne dass man den Einstellungen etwas ändern muss. 

Ober- und Unterfadenspannung sind sehr gut aufeinander abgestimmt. 

Übersichtlich lassen sich die gängigen Nähfüße einsortieren.






Hat Deine Nähmaschine Features, die Du für unsinnig hältst?


Die Maschine ist funktional und hat zum Glück wenige Spielereien.



Welche Knopflochfunktion(en) hat Deine Nähmaschine und bist Du damit zufrieden? Was könnte besser sein?


Automatisches Knopfloch, mehrere Ausführungen, die Knopflöcher lassen sich in der Stichbreite der Raupen anpassen.Am besten gelingt das normale Wäscheknopfloch; in 90% aller Fälle klappen die Knopflöcher. Manchmal werden die Knopflöcher unterschiedlich lang genäht, ohne dass sich eine Ursache erkennen lässt. Bei Blusen etc. ist das sehr ärgerlich. 


Die Einstellungen für Knopflöcher  bzw. der Knopflochfuß sind bei Janome weniger gut als bei Pfaff. Wenn man wirklich einen Knopf in den Fuß einlegt, damit die Länge des Knopfloches bestimmt wird, endet das im Desaster. Es werden ca. 5mm größere Knopflöcher genäht, als der Knopf an Durchmesser hat. 


Bei Mantelknöpfen mag das funktionieren, bei allen anderen Knopflöchern wird das Knopfloch viel zu groß. Daher muss man die Knopflochgröße immer mühsam manuell am Knopflochfuß justieren, das ist nervig. 




Potentielle Problemzonen 


Wie näht Deine Nähmaschine enge Rundungen?


Es gibt keine Probleme. Die Nähgeschwindigkeit ist nicht sehr hoch und lässt sich auch noch reduzieren, da gelingen auch kleine Rundungen. Hinderlich ist zuweilen das viele Gestänge aus Knopflochhebel, Fadeneinfädler, Nähfußhalterung usw. … darin verfangen sich Stoff und Stecknadel z.B. beim Ärmel einsetzen. 




Ist das Stichbild sauber, auch bei sehr dickem Nähgut oder sehr schnellem Nähen?


Das Stichbild ist sehr gut.

Bei sehr dicken Stoffen hat die Maschine Mühe, z.B: Lederhenkel an eine Tasche nähen



Ist der Stofftransport gerade und gleichmäßig, auch wenn Du den Stoff nicht aktiv führst?


Ja alles bestens.



Ist ein sauberes Nähen an Stoffkanten möglich, ohne dass sich die Naht oder der Stoff zusammenzieht? (Nahtanfänge, versäubern)


Ja das ist sehr gut, vor allem beim mittigen Gradstich wird die Öffnung in der Stichplatte verkleinert, so dass man eine Gradstichplatte hat. 




Werden elastische Stoffe problemlos genäht oder wellt der Stoff?


Nähfußdruck runter, Fadenspannung auch und ich kann dann sehr gut Jersey nähen. Wichtig ist die richtige Nadel. Allerdings nähe ich Jersey am besten mit Gradstich oder kleinem Zickzackstich – der elastische Stich  ist eher untauglich bei feinen Stoffen, weil der Stoff vor- und zurück geschoben wird und dann eher wellt.



Wie ist die Kontrolle über Nähgeschwindigkeit? Ist sehr schnelles oder sehr langsames Nähen (Stich für Stich) möglich?


Alles gut möglich. Mit dem Schieberegler lässt sich die Geschwindigkeit beeinflussen von Schildkröte bis Hase ;-) 



Bei welchen Nähfragen kommst Du an die Grenzen Deiner Nähmaschine? Was funktioniert überhaupt nicht?


Im normalen Bereich näht die Maschine tadellos.

Sehr dicke Stoffe sind schwierig, da hat die Maschine nicht genug Kraft.

Wenn es sehr gute Knopflöcher werden sollen, nehme ich die Pfaff und nicht Janome. 



Wie ist Dein abschließendes Gesamturteil in Kurzform? Auf einer Skala von 1 bis 5 – wieviel Sterne würdest Du Deiner Nähmaschine geben und warum?


3,5 von 5 Sternen



Die Maschine näht sehr ordentlich und ist gut zu bedienen. Das Handling ist etwas sperrig, die Knopflöcher nur mittelgut, das Motorbrummen leicht nervig, nahtloser RV-Fuß und Nahtschattenfuß sind nicht sehr funktional … kurzum es fehlt ein Stück an Nähkomfort, Spritzigkeit und schönem Design. 

Die Maschine ist in der Golfklasse nicht der formschöne und schnittige
1er BMW sondern der funktionale Seat Leon.

Kommentare:

  1. Das ist ja eine sehr hilfreiche Beschreibung! Ich finde ja, bei 650 € könnten die Knopflöcher zu 99 % klappen, oder ist das blauäugig? Nun ja, aber tolle Knopflöcher wären für mich der einzige Grund mich von meiner alten vertrauten Maschine zu trennen. Schönes WE Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die so ausführliche Auseinandersetzung mit dieser Maschine! Das hilft uns ungemein weiter auf der Suche nach einer Nähmaschine für meine beiden Freundinnen (Nähanfänger) :)

    LG Esther

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Infos! Welchen Obertransport verwendest Du denn? Ich habe für die Modelklasse D insgesamt 4 verschiedene entdeckt und bin unschlüssig... Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ich kann zum Modell des Obertransportfußes nichts sagen, weil ich ihn tatsächlich noch nie benutzt habe. Meine Maschine näht ohne Obertransport sehr gut und flüssig, bisher habe ich den teueren Zubehörfuß noch nicht vermisst. LG Kuestensocke

      Löschen