Mittwoch, 9. November 2011

Kuestensocke als Oberlehrer

Immer noch stricke ich an diesem Tuch. Es wird schön, wenn es fertig ist. Bis dahin brauche ich noch einige ruhige Strickstunden.
Mir ist aufgefallen, dass die Löcher bei diesem Tuch, ich nehme Cubics 5,5, irgendwie klein aussehen.... *grübel, grübel*
... und da war ich plötzlich wieder 15 Jahre jung und Schülerin im Matheclub und wollte prüfen worin die Unterschiede zwischen Rundnadel und Cubis-Nadel liegen.

Die Zeichnung auf der Cubis Packung, zeigt, wie das Nadelmaß bestimmt wird. Als Diagonale.

Bei einer Rundnadel bestimmt sich das Nadelmaß nach dem Durchmesser. Durchmesser bei einem Kreis und Diagonale bei einem Quadrat sind jedoch verschiedene Maße wenn es ums Stricken geht.

Für das Strickergebnis ist entscheidend, um wie viel Holz sich die Wolle windet, wenn sie eine Masche bildet. Tja und da hat die Rundnadel einfach mehr (Umfang) zu bieten, als eine Cubics.

Bei einem Loop mit 180 Maschen kommt allerhand zusammen. Je Reihe knapp 31 cm Unterschied im Wollverbrauch, bei 60 Reihen sind das 18,6 Meter - da kann eine Verbrauchsangabe für Wolle schon ganz schön unterschiedlich ausfallen...



Was heisst das?
Die Erklärung für das beworbene gleichmäßigere Strickbild bei Cubics liegt im geringen Umfang. So als ob man kleinere Nadeln benutzt. Da ist das Strickbild auch automatisch gleichmäßiger.

Für meine Tuchbeispiel bedeutet dies:
Um so ein Strickbild wie bei 5,5 Rundnadeln zu erreichen, hätte ich eine 6,1er Cubics nehmen müssen, vergleichbar wie bei dieser Zeichnung.


Oder: Das Strickbild mit 5,5 Cubics sieht so aus, wie mit 4,95 mm Rundnadel.

Und für die Sockenstricker
2,5 Cubics = 2,25 Rundnadel.

Die Rechenformel hier aufzuschreiben, ist grafisch schlecht möglich. Ein Wurzelzeichen ist nicht im Blogger-Set enthalten.
Ohne Wurzel geht jedoch nichts .... der Satz des Pythagoras lässt grüßen ;-)

Und da soll noch jemand sagen, Mathe ist nichts fürs "Echte Leben". Beim Stricken muss ich dauernd rechnen (Lauflänge der Wolle, Verbrauch, Anzahl der Maschen) und jetzt auch noch bei den Nadeln. Oh je.

Kommentare:

  1. Liebe Antje

    Da hast Du eine wahre Doktorarbeit vollbracht. Henry lässt Dich ganz herzlich grüssen und meinte das wäre etwas ganz wichtiges was Du da herausgefunden hast. Eigentlich wäre dies wohl aber die Arbeit von Knit-Pro gewesen;-)) Auf jeden eine sehr wichtige und nützliche Information. Vielen Dank dafür...gut gibt es noch so Mathematik-Genies, wozu ich mich leider nicht zählen kann.

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüsse
    Jolanda

    AntwortenLöschen
  2. Uih, Antje...Frau Mathelehrerin, ich hatte schon immer eine 5, aber DAS ist doch mal eine Erklärung :-)
    Und bei KnitPro heißt es nur, dass das Maschenbild durch die Cubics enger wird. Kann man mal sehen, die geben sich nicht so eine Mühe :-)

    Liebe Grüße an Dich
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. ..........du hast dir eine Menge Arbeit gemacht, die uns allen zugute kommt. Danke dir dafür.

    Liebe Grüße Traudel

    AntwortenLöschen
  4. Wow.... toll Deine Berechnung...und vor allem sehr informatif!
    Wäre ja eigentlich an Knit-Pro das anzugeben und zu errechnen!
    Ich hab mir ja zut Probe auch solche Cubics gekauft.....mal sehen, wie ich damit stricke!!!
    Auf alle Fälle ganz liebes Dankeschön für dieses errechnen!!
    Liebe GRüße
    Ricki

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Antje,
    klasse Rechnung. Ich habe zwar noch keine Cubics aber jetzt weiß ich worauf ich achten muss. Danke für die tolle Erklärung.
    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. Und wieder ein bißchen schlauer dank Frau Küstensocke! Besonders gelungen finde ich die Grafiken - die sind fast selbst erklärend. Wie alles Komplizierte sehen die sicher nur logisch aus und es steckt jede Menge Denkarbeit drin.
    Viele Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Na das ist so gut erklärt das sogar ich es verstehe! Vielen Dank dafür!
    lg monja

    AntwortenLöschen
  8. Na, das ist ja toll! Gerade versingle ich ein Sockenpaar mit den neuen Cubics...da bin ich jetzt über Deine Rechnerei sehr froh - DANKE - denn laut Deiner Berechnung würde der zweite Socken kleiner ausfallen! Da werde ich gleich mal genau messen gehen, um mir viel Ärger zu ersparen! lieben Gruß Maria

    AntwortenLöschen
  9. Huch, da wirds mir ganz schwindlig, bei so viel Mathematik, hab ich schon in der Schule nie gemocht! Ich danke dir aber für die Berechnung, da muß man echt aufpassen, daß die Socken dann nicht zu eng oder zu klein werden...

    viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Antje, obwohl ich mich für die "Cubics" (noch) nicht interessiere, finde ich das ja wirklich enorm. Vor allem, da muss man erstmal drauf kommen!!! DAnke für die Erleuchtung!

    Und dann hätte ich da mal eine ganz andere Frage - jedesmal wenn ich Dich hier besuche, bewundere ich die Socke im Header. Du wirst sie ja nicht umsonst dafür genommen haben, sie ist einfach traumhaft schön. Ob Du mir den Namen für die Anleitung verraten könntest? Ich will Dir diese nicht abschwatzen, nur wissen, wo man sie findet, denn diese Socken hätte ich auch sooo gerne....
    Liebe Grüße und schon mal Danke - Froggie

    AntwortenLöschen
  11. Genial, liebe Antje - und dazu absolut verständlich erklärt! Ich sag es ja immer, Mathe ist was fürs Leben! Wieder ein Argument gegen die angeblich schöpfungsmäßig bedingte Mathe-Unfähigkeit so mancher Schülerinnen! Und frau brauche das sowieso nie. Du beweist hier das Gegenteil - und für mich leite ich daraus ab, dass ich 3erkubics verwenden kann statt 2,75rund; so ganz dünne Nadeln mag ich nämlich gar nicht gerne in der Hand halten.
    Danke
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Antje, ganz dolle danke für Deine schnelle Nachricht. Nun wird sich gleich das nächst UfO bei Wollfroschens einschleichen ;-)))))
    Lieben Gruß - Froggie

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Antje,
    ich bin schwer beeindruckt von deinen präzisen Berechnungen und Aufzeichnungen. Chapeau!
    Total verständlich und sehr anschaulich erklärt.
    lG

    AntwortenLöschen
  14. und da fragt sich so Mancher in der Schule, wofür lerne ich denn das?

    Na dafür ist doch logisch.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen