Montag, 10. August 2009

Die Faszination der Eisenbahn


... wird in diesem Hörbuch zelebriert.
Die Kunst des Lokomotivführens von Steve Carroll. Und keine Sorge, es geht nicht um die Deutsch Eisenbahn und geplagt Kunden der hektischen europäischen Arbeitswelt sondern um eine Familie in den 1950er Jahren in Australien.
Gekauft habe ich das Buch weil es in Australien spielt - es muss ja nicht immer alles rational sein.


Freunden der leisen Lyrik lege ich dieses Werk ans Herz. Es erzählt die Begebenheiten eines Samstagsabends in einem Vorort von Melburne in den 1950er Jahren, Hauptfiguren sind eine 3köpfige Famile, deren Nachbarn und Arbeitskollegen. Die Familie ist auf dem Weg zur einer Verlobungsfeier am anderen Ende der Straße. Nacheinander und nebeneinander sind die Gedanken der Familienmitglieder dargestellt, jeder mit seinen Träumen, Hoffnungen, Enttäuschungen und Wünschen. Dabei wagt der Erzähler auch Rückblenden und einige Blicke in die Zukunft. Der Familienvater ist Lokführer und strebt in seinem Beruf nach absoluter Perfektion, er möchte bald zur Elite der australischen Lokführer aufsteigen, jenen die auch "Big Wheel-Züge" fahren dürfen. Der Sohn der Familie geht zur Schule und spürt die Last, die Familie zusammenzuhalten, während Mutter und Vater die Schwierigkeiten sehen, sie jedoch entweder nicht angehen wollen oder können und irgendwie zwischen Resignation und Aufbruch erstarrt sind.
Gelesen wird das Buch von Michael Mendel, seine Stimme trifft den Ton des Buches sehr schön. An einigen Stellen ist mir das Werk jedoch einen Tick zu sehr "runtergelesen" und Zwischenüberschriften der Kapitel kommen nicht deutlich genug zur Geltung. Dieses kleine Manko lässt sich bei diesem schönen und einfühlsamen Buch jedoch verschmerzen.

Gehört habe ich das Buch beim Stricken meines Karius, der ruhige Ton hat mein Gestrick wunderbar begleitet ... die langen Lochreihen des Musters haben tätsächlich etwas Ähnlichkeit mit Eisenbahn-Schienen oder eben mit Kuestenstreifen, wie hier Vorschläge gekommen sind - das gefällt mir!.

Dann möchte ich noch stolz vermelden, dass Annette mir einen Award verliehen hat. Ich freue mich sehr darüber, vielen lieben Dank!!!


Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Ich habe damals das Buch gelesen. Es war eines von den besonderen Büchern, eines, das man nicht vergisst. Freut mich sehr, dass du es hier vorstellst, habe ihm immer viele Leser (oder auch Hörer) gewünscht.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  2. Nun muss ich schon wieder ein Hörbuch auf meine Liste schreiben. Habe mir schon das letzte, welches du vorgestellt hast notiert.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen