Seiten

Mittwoch, 3. Februar 2021

Standard-Kleid / MMM

 Happy MeMadeMittwoch!

Ich freue mich, heute ist MMM - die Tage sind alle so gleichförmig, aber dieser Mittwoch hat ein Highlight - den MMM Laufsteg. Ganz lieben Dank an das Team, dass Ihr das für uns möglich macht. 

Zu nähtechnischen Innovationen und Experimenten fehlt mir im Moment die innere Ruhe - die knappen Momente mit Muße zum nähen verwende ich dann lieber auf bewährte Schnitte. 

 

 

Genäht habe ich das Schwanen-Kleid von Burda. Diesmal in dunkelgrau mit aufällig großem Karo in hellgrau. Der Stoff ist ein Krepp vom Roten Faden mit leichtem Stretch.

 Das Herzblatt war wenig erbaut, als wir zum fotografieren logezogen. "schon wieder ein graues Kleid?" He, he das letzte Kleid war ziemlich bunt, da darf es jetzt auch wieder unifarbener werden! 

 

 

Mit dem roten drumherum wirkt das Kleid etwas lockerer und gefällt mir für Büroalltag und private Anlässe gleichermaßen. 

 

Unsere Fotomission stand unter keinem guten Stern. Das Auto sprang nicht an, ein Nachbar gewährte Starthilfe, es regnete kalte Tropfen aus allen Richtungen .... sehr ungemütlich... und das Publikum zeigte sich auch nicht gerade euphorisch...


Also muss etwas Action her:



 

Schlussendlich noch ein Contest mit dem Baum um die schönste Frisur...
noch gewinne ich, aber weitere drei Wochen ohne Friseur dann kann das ganz anders aussehen ;-)

 

Irgendwann konnte ich dann den Mantel wieder anziehen, wir drehten noch eine kleine Runde durch den Ort und stießen auf diese sonderbare Skulptur. 

Die Infotafel berichtet über den Schwarzen Hahn von Retschow.  Der schwarze Hahn krähte 1729 mitten in der Nacht angesichts des roten Himmels von einem Großfeuer im Nachbarort Neubukow. Der Pastor alarmierte die Retschower, die als erste Auswärtige helfen konnten, das Feuer zu löschen. In den folgenden fast 200 Jahren kauften die Neubukower jedes Jahr einen schwarzen (Feuermelde)Hahn aus Retschow.

Ich bin gespannt auf die Wintermode der anderen Damen auf dem MMM Blog und freue mich auf den ausgiebigen Bummel durch die Blogs.

Kommentare:

  1. Schön dass Du Dir trotz turbulenten Zeiten eine Nähauszeit gegönnt und so ein wunderbares Kleid gezaubert hast. Mit Karostoff hast Du dir trotz bekanntem Schnitt nicht das leichteste Projekt ausgesucht. Dein Kleid steht Dir hervorragend! Das Wetter wird auch irgendwann wieder besser. Heute sind beim MMM fast alle in dunklen Outdoorfotos festgehalten weil scheinbar nirgendwo das Wetter für Fotos so recht hat mitspielen wollen. Wir sind also in bester Gesellschaft :).

    Läuft denn das Auto wieder?

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja keine Sorge, das Auto läuft wieder. Es muss halt ab und an bewegt werden, damit die Batterie lädt - in diesen ereignislosen Zeiten ist das nicht so einfach ;-)

      Löschen
  2. Was waren das für Zeiten, als es noch Anlässe gab, Kleider zu tragen ... Gut für dich, dass du dich nicht hast entmutigen lassen, das Kleid ist sehr schön! Besonders gut gefällt mir allerdings das Foto mit dem Frisuren-Contest ;o) - ich hätte da schon verloren ...

    AntwortenLöschen
  3. Die Fotos sind so wunderbar trotz des grauenvWetters undcgrauen Kleides und grauen Mantels, perfekt mit weißem Schirm, roten Accessoires und dem frischen Grün ( und dem Hahn, man lernt dazu). LG Anja

    AntwortenLöschen
  4. Die Fotos sind trotz Wetters toll geworden, auch der Schirm passt super dazu und meist werden die unaufgeregtesten Teile am meisten getragen, das rot ist da ein ganz toller Akzent.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  5. Dein Beitrag bringt mich wie so oft schon zum Schmunzeln. Das Kleid mit den roten Accessoires ist genau dein Stil und kleidet dich bestens.
    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Wie amüsant-unterhaltsam deine Foto-Story wieder ist. Es geht doch nichts über dulsame Ehemänner, die ihre Liebsten auf Händen tragen1 Ich mag das Kleid mit den kleinen roten Accessoires sehr gerne. Sehr angezogen und elegant. Seit ich die Stoff Scheune habe, ist es vorbei mit schick machen fürs Büro. Das hat Vor- und Nachteile. Ein Nachteil siche,r dass man lange nicht so viel "coutürige" Sachen näht und trägt. Und an Ausgehmöglichkeiten fehlt es derzeit leider auch. Kein schickes Restaurant, kein Konzert. Zu schön, dass wir hier gucken können! liebe Grüße vom Bodensee weit rauf zu dir! Ellen

    AntwortenLöschen
  7. Da habt ihr dem trüben Wetter aber wieder charmante Bilder abgetrotzt! Grau und Rot finde ich immer wieder sehr schick und es ist doch schön, wenn man sich auf bewährte Schnitte verlassen kann. Der passend zu dir gekleidete Hahn schießt natürlich den Vogel ab.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  8. Den bewährten Schnitt hast du mit dem Karostoff und den roten Accessoires auf alle Fälle sehr schön neu interpretiert.
    Die Wetterfotos sind super und die kleine Geschichte um den schwarzen Hahn herzerwärmend.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Mir geht es wie Dir und ich habe wenig Zeit und Muße für Neues oder Anstrengendes, aber ich finde das tut diesem Kleid doch keinerlei Abbruch! Ich finde ja, dass graue Stücke sehr unterschätzt werden - sie sind so hervorragend zu kombinieren :)

    Und die Geschichte mit dem Hahn fand ich ganz besonders charmant - ich mag solche Kleinigkeiten sehr (wobei ich mich dann immer so fühle als wäre ich die Erste, die solche Dinge jemals entdeckt hätte, und auch Infotafeln können mich von diesem Eindruck nicht abbringen)

    Herzliche Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha das hast Du toll beschrieben, wie man sich trotz Infotafel wie ein Entdecker fühlt geht mir auch so ;-)

      Löschen
  10. Yep, das ist wieder die gewohnte Küstensocken-Eleganz. Witzig auch dein Frisuren-Vergleich.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  11. Du zeigst wunderbar, dass es nicht immer etwas neues, unerprobtes sein muss. Bei deinem Kleid hat sich der Griff zum bewährten Schnittmuster auf jeden Fall ausgezahlt. Mit dem grauen Karo ist ein schönes zeitloses Kleid entstanden, das man, wie du so schön zeigst, ganz einfach aufmotzen kann. Gefällt mir sehr und die Fotos sind trotz Schietwetter sehr gelungen!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Das ist wieder die klassische Küstensocke... Und wie immer perfekt genäht, wie besonders der Verlauf des Karomusters auf der Rückenansicht zeigt.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  13. Das Kleid sieht wirklich super aus mit den roten Accessoires :) ich finde Karo toll, aber irgendwie ist es in meinem Kleiderschrank gar nicht zu finden (auch Streifen sind eine Seltenheit). Allerdings liegt da noch so ein ausgemustertes Hemd rum ... mal gucken :D

    AntwortenLöschen
  14. Also ich fand ja dein buntes Kleid toll! Dieses Kleid gefällt mir vom Schnitt her immer sehr gut an dir. Und du magst eben so einen BusineessLook. Ich gestehe, ich habe es mit solchen Farben nicht so. Aber dafür nähen wir selber! Schön sind die Bilder wieder geworden. Auch wenn das Herzblatt zunächst etwas unlustig war!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  15. Grau und Karo geht halt immer.
    Ein sehr schönes Kleid und bietet wie man sieht allerlei Möglichkeiten mit bunten Accesoires zu spielen.
    Für Regenfotos bin ich sowieso immer zu begeistern, vorallem wenn sie nach so viel Spaß aussehen :D

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  16. Manchmal muss man auf bewährtes zurückgreifen. Du hast dir jedenfalls ein schönes Kleid genäht. Toll kombiniert mit den roten Accesoires.
    Viele lieben Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  17. Ich mag graue Kleider. Und das Schwanenkleid ist ein echter Klassiker, von dem kann man ruhig ein paar mehr haben. Ich bewundere Deine perfekte Karo-Verarbeitung.
    Deine Fotos sind wie immer ein Augenschmaus, Du hast einen tollen Fotografen.
    Und die Hahnen-Geschichte ist echt schön. Bei uns im Dorf sagt man: "Wenn der Hahn in der Nacht kräht, stirbt jemand." Das ist ziemlich gruselig, und stimmt zum Glück nicht. So oft, wie die hier nachts krähen dürfte dann das halbe Dorf bereits dahingerafft sein.
    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  18. Mit Schirm, Charme und Stil - ein klasse Outfit, schlicht und zeitlos. Deinen Ausflug zum Modell Knallbonbon (Weihnachtskleid) hatte ich irgendwie verpasst - auch wenn es dir zu schrill ist muss ich an dieser Stelle sagen, dass du darin einfach sagenhaft gut aussiehst! Dein Herzblatt setzt dich aber auch immer wieder sehr gekonnt in Szene.

    AntwortenLöschen
  19. Très chic !!!
    Ein absolut zeitloser Klassiker, perfekt für jeden Anlass.
    Das Publikum (Baum + Katze) waren bestimmt neidisch...
    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen
  20. Ich muss Dir einfach mal ein Kompliment machen, nicht dass Du immer tolle Sachen nähst und die auf den Bildern auch wundervoll präsentierst - nein, bei Dir gibt´s drumherum auch immer noch ganz tolle Texte zu lesen. Ich liebe es, wie viel Herzblut in den Posts stecken, ich mag das sehr gerne. Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  21. Ich liebe deine Foto-Stories! Warum immer etwas Neues ausprobieren, wenn etwas Bewährtes ebenso großes Nähglück bringen kann. Ich finde dein neues Kleid mit den roten Accessoires perfekt.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  22. Oh ja, Wohlfühlprojekte ohne große Dramen müssen auch mal sein. Ich hab hier auch so eine rote Cordhose in Planung, die mir im Moment einfach keine Freude bereitet, wenn ich an all die Schritte, Probestücke und Anpassungen denke...
    Schön ist dein Kleid geworden, nicht von Katze und Mann irritieren lassen ;)
    Viele Grüße
    Marta.Seweryna

    AntwortenLöschen
  23. Grau in Grau paßt ja schon zur Jahreszeit. Ungeachtet dessen ist Dir wieder ein gut sitzendes Kleid gelungen, was willst Du mehr?
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  24. Deine Fotos sind immer wieder Oberklasse! Das Kleid ist schick - grau und Karos, das ist doch eine gute Kombination. Von hinten hast Du das mit der Mittelnaht so schön hinbekommen - perfekt!
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  25. Klasse. Den Schnitt habe ich auch schon genäht. Aber bei Dir sieht man die Abnäher gar nicht, weil die Karos so wunderbar zu sehen sind. Toll gemacht. Kompliment.

    AntwortenLöschen
  26. Hach da ist doch der Küstensockenstyle wieder und bezaubert wie gehabt. Ich kann auch noch 10 weitere Schwanenkleider an dir sehen und begeistert sein! Hahn und Katze sind auch toll eingefangen und ich freue mich wie immer über deinen lebhaften humorvollen Post! Ich drücke die Daumen für den Frisör, aber mit dem Baum hast du nichts gemein... Ganz liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  27. dieses Karo in Dezent und dazu das leuchtende rot -> klasse! Ohne knallige Kontrastfarbe wäre es mir aber, glaube ich, ein bisschen zu langweilig - dann schaut es ja fast wie die Katze aus ;)
    Sehr elegant! Casual chic!

    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  28. Du bist einfach ein Kleidertyp. Die stehen dir ungemein gut und deine Muster- bzw. Karo-Verarbeitung ist sehr gekonnt.
    LG, Britte

    AntwortenLöschen
  29. Deine Fotos machen richtig gute Laune. Vielen Dank dafür. Das Kleid mag ich sehr an dir, besonders mit den kleinen roten Akzenten. LG Julia

    AntwortenLöschen
  30. Deine Blogeinträge lese ich immer wieder gerne. Auch diesmal hast du dir wieder ein schickes Kleid genäht, welches dir sehr gut steht. Das mit der Muße für Neues kann ich nachvollziehen, aber was solls, altbewährte Schnitte sind ja eh die Besten :)
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  31. Wunderbar die Verarbeitung der Karos! Das ist anspruchsvoll genug, da braucht es keinen neuen Schnitt. Ein sehr schönes Kleid, mal wieder toll in Szene gesetzt. Eine Frage nebenbei, hast Du die Ansteckblume auch selbst gemacht? Während mir zu langer grauer Himmel aufs Gemüt schlägt, finde ich Grau als Bekleidungsfarbe klasse, da sehr wandelbar. LG Manuela

    AntwortenLöschen
  32. Dank des großen weißen Schirms erkennt man dich und dein schönes Kleid sehr gut.
    Herzlichen Dank für den geschichtlichen Hintergrund.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  33. Und wieder ein ganz typisches Küstensockenkleid. Du bleibst Dir treu und hast Deinen Stil gefunden. Sitz, passt und ist chick ��. LG Anke

    AntwortenLöschen
  34. Ich finde, man muss das Rad ja nicht immer neu erfinden. Mir geht es wie Dir, wenig Muße (und bei mir auch wenig Lust) zum Nähen, deshalb lieber keine Experimente, sondern Bewährtes. Und durch verschiedene Stoffe und Muster ist der gleiche Schnitt ja doch immer wieder anders. Hier mit den Karos und besonders mit den roten Accessoires ist Dir wieder ein sehr elegantes Kleid gelungen!
    Noch mehr freue ich mich aber über die wieder einmal wunderschönen Fotos. Das ist wirklich bei dir jedes Mal eine Augenweide!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.