Mittwoch, 25. Januar 2017

Tierisch oder grafisch? / MMM

Guten MeMadeMittwoch-Morgen!

Heute zeige ich Tragefotos von meinem jüngsten Shirt nach dem Burdaschnitt 6695.

Das Shirt ist an Silvester 2016 entstanden, während meine große Nichte ihr Kleid nähte, arbeite ich paralell an dem Shirt und konnte die letzte Naht kurz vor dem festlichen Abendessen beenden.


Beim Muster des Stoffes bin ich unentschieden, ob es sich um einen Animal-Print handelt oder um grafische Effekte, die entstehen, wenn Flüssigkeit zwischen zwei Blätter Papier gepresst wird.... die Farben mit dem kräftigen grün, petrol, blau, weiß und schwarz sind jedenfalls sehr schön.

Das "Resteshirt" hat eine gemusterte Vorderseite, unifarbene Ärmel und auch eine unifarbene Rückseite.


Der gemusterte Stoff ist der Rest von 2,50 m Viskosejersey für ein Kleid in Wickeloptik für meine Schwester. Die beiden größten Stoffreste reichten für die Vorderseite des Shirts (Ansatznaht am Wasserfall) Der blaue Stoff ist ebenfalls ein Stoffrest, insgesamt habe ich 1,20 m verbraucht, die noch in die Stoffbilanz 2016 zählten.




Mit dunkelblauer Strickjacke drüber gefällt mir das Shirt zur Jeans sehr gut. Gerade ausreichend "Farbe" um nicht langweilig zu wirken aber auch wenig genug um die Animal-Print-Optik nicht in den Vordergrund zu stellen.

Dann bin ich mal gespannt, was die anderen Damen heute zeigen. Freizeitgarderobe so wie ich oder Bürogarderobe?
Hier geht es lang zum MMM, Erste auf dem Laufsteg ist heute Dodo mit zauberhafter Strickjacke und schwingendem Rock! Vielen Dank für die Organisation.

Kommentare:

  1. Ich finde, da ist Dir eine sehr schönes "Resteshirt" gelungen. Das Shirt sieht zusammen mit dem unifarbenen Stoff viel schöner und interessanter aus, als wenn es ganz aus dem Printstoff bestehen würde. Toll! LG Angela

    AntwortenLöschen
  2. Das Shirt ist klasse. Die Farbzusammenstellung ist echt toll und es steht Dir wunderbar.
    Liebe Grüße Natascha

    AntwortenLöschen
  3. Das Thema Stoff/Farbkombinationen ist bei mir irgendwie immer noch nicht angekommen, dabei sieht man ja bei Dir was da schönes bei rumkommen kann! Kommt auf meine Merk-Liste. LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Das Shirt ist super geworden, sieht gar nicht nach Resteverwertung aus. Wie man den Print nennen würde, weiß ich auch nicht. Aber das ist auch egal, denn es sieht super aus und das ist doch die Hauptsache!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  5. Obwohl ich bei der Stoffdiät geschriebenen habe, dass ich nicht so der Freund von zusammengesetzten Teilen bin, gefällt mir Dein Shirt sehr. Es sieht nicht "gestückelt" aus und Dein Beispiel könnte mir helfen, nun doch mal zwei größere Jerseyreste zu einem schönen Oberteil zu verarbeiten. Ich werde es versuchen. LG Ina

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde ja, der Stoff kann etwas unifarbene Kombination gut vertragen. Wie hast du es denn bei dem Wickelkleid für deine Schwester gemacht? Schönes T-Shirt, definitiv alltagstauglich, aber warum nicht auch im Büro mit einem dunkelblauen Blazer? LG Christa

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaube niemand kommt auf die Idee, dass dies ein Reste-T-Shirt ist. Mir gefällt es sehr gut und steht Dir sehr gut.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  8. Mich erinnert der Print sowohl an Gefieder (Eule? Bussard?) als auch an diese "Schmetterlings-Klappbilder", die man in der Grundschule gemacht hat. Den Stoff mit Uni zu kombinieren, war eine weise Entscheidung - sonst wäre es vielleicht doch ein bisschen "too much" geworden.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Ja, mich erinnert der Print auch an das Gefieder einer Eule, Hm, ja und es sind so schöne Farben. Tolle Idee Stoffreste so zu verwerten und mit dem Jäckchen kannst du das Shirt auch bei kälteren Temperaturen tragen.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  10. Die Kombination gemustert-uni gefällt mir sehr gut. Tolle Idee für Resteverwertung.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Egal was das für ein Print ist,er gefällt mir sehr gut! Vor allem in Kombination mit dem blau finde ich ihn gut,so ist er ein netter Eyecatcher und lenkt nicht so ab! Die Strickjacke passt sehr gut!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  12. Läuft mit der Resteverwertung!
    Und gelungene Stoffzusammenstellung.
    Liebe Grüße!
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Egal was dfas für ein Muster ist. Das Shirt sieht gut aus. Und mal so eine kräftige Farbe an dir finde ich klasse! Und der Schnitt gefällt mir auch. Ich glaube den brauche ich auch!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  14. Keine Ahnung - aber für meine Begriffe ist das kein Animal-Print. Dafür aber ein gelungenes Shirt, dass du super gut tragen kannst.
    Gut abgeliefert! :-D (Das sagen die Juroren in den TV-Casting-Shows irgendwie immer.)

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  15. Gelungene Stoffzusammenstellung! Die Farben vom Printstoff finde ich einfach toll, so wie das ganze Shirt!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  16. Tolle Farben und die Idee ein Shirt aus Resten zusammnezusetzen finde ich sehr gelungen. Deine Stoffzusammenstellung finde ich sehr gelungen.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde, dass die Kombination mit dem Unistoff eine gute Idee war: das Muster bekommt dadurch einen schönen Rahmen und kommt besonders gut zur Geltung.
    LG
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Resteverwertung! Ich finde die Kombi mit der Strickjacke sehr gelungen.
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  19. Gute Restverwertung! Ich mag Stoff- oder Mustermix sehr gerne. Das Shirt finde ich sehr-sehr schön :).
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
  20. Ungewöhnlich für dich finde ich, aber sehr gut. Mich erinnert das Muster an Mamorieren, der Technik die oft für Papier verwendet wird und sich in unseren alten Büchern findet. Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  21. Ich sehe HAsen oder Kaninchen auf dem Shirt! Der Wasserfall ist toll, ich muss unbedingt rauskriegen, wie du den machst. Und wie schön, dass du so viele andere anregen kannst, auch mal zu "stückeln"!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  22. Ganz tolles Shirt, die Stoffkombination ist genau richtig! Also rein in die Jersey-Restkiste und los geht's mit dem Stoffabbau.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  23. Da hast du eine gute Lösung zur Resteverarbeitung gefunden. Man könnte meinen, dass diese Stoffkombination so geplant war.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  24. Sehr lustig, was hier alle so Verschiedenes in dem Muster erkennen - eine Art Rohrschach-Test zum Anziehen. Ich shcließe mich an, die Kombination mit dunkelblau sieht gut sehr gut aus!

    AntwortenLöschen
  25. Was auch immer für ein Muster das ist, Hauptsache, es sieht gut aus.
    Gefällt mir gut, dass du das auffällige Muster nur reduziert eingesetzt hast; so kommt es gut zur Geltung, erschlägt aber nicht.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  26. Hübsche Resteverwertung! Das Muster ist zwar auffällig, aber die ruhigen Ärmel und die Rückseite gleichen das gut aus!

    AntwortenLöschen