Freitag, 2. September 2016

Im Patchwork- Fieber

Im August hatte ich zwei Wochen Urlaub und auch an den restlichen Wochenende war ich kaum von der Nähmaschine wegzukriegen. Der Grund: die vielen schönen Stoffquadrate, die Karin Dreikah mir geschnitten hat, wollten vernäht werden. 

Patchwork kann süchtig machen! Es ist so schön, wie sich eine Reihe an die andere fügt und dann das Batting mit der Rückseite verbunden wird. Dabei kann man wunderbar Hörücher hören oder die Gedanken schweifen lassen. 

Das Set aus Sommerschlafdecke (1,40 m x 2,00) und Kissen (0,80x 0,50 m)  in lila-tönen ist nun schon eine kleine Weile fertig und ich mag es sehr gern.



Zu den lila-Farbtönen habe ich weiß und rosa kombiniert - so wie ich es auch bei Sommerastern am liebsten mag.


Das Binding habe ich von Hand angenäht. Premiere für mich, wo ich doch ansonsten Handnähte vermeide wann immer es geht. Hier hat es mir gut gefallen. Drei Stunden (!) hat es gedauert, bis ich in kleinen Stichen und 100 Fadenwechseln einmal rundrum war.


Für das Kissen habe ich Quadrate von 7 cm x 7 cm verwendet. Das ist wirklich eine schöne Stückgröße für ein Kissen. Die diagonalen Quiltnähte machen mir besonders viel Spaß beim Nähen - da kann man sich richtig austoben.


Verbrauch für dieses Set: 6,60 m Baumwollstoff.


Alle Patchworkdecken dieses Jahres (hier, hier, hier) gliedern sich ein in meine Stoffidät. Ich möchte bis zum Jahresende meinen Stoffvorrat deutliche reduzieren, am liebsten auf ca. 50 m. 
Bis ich das Ziel erreicht habe, wird es noch einige Pachworkdecken geben - denn der Großteil meines Stofflagers besteht aus Baumwollstoffen, die sich nicht für Bekleidungsprojekte eignen. Ein gutes Stück habe ich schon erreicht, hier folgt die Statistik:

Vernähte Mengen:
Januar 13,10 m
Februar 18,30 m
März 16,00 m
April 22,95 m 
Mai 28,05 m (Urlaub und Patchwork-Projekte)
Juni 6,60 m (akute Nähunlust)
Juli 14,70  m
August 35,20 m (Urlaub und Patchwork-Projekte)
Summe vernähter Stoff: 154,90 m
verschenkt / entsorgt 69,50 m
Abgang insgesamt: 224,40 m
Zugang durch Kauf neuer Stoffe  25,84 m
Saldo: 198,56 m


Meine selbst aufgestellte 10:1 Regel funktioniert im Großen und Ganzen. Auf 10 m verbrauchten Stoff, darf 1 m neuer Stoff gekauft werden. Die scharfe Selbstbeobachtung beim Stoffkauf ist wirksam, offenbart aber auch im Jahr der Stoffdiät, dass die Pläne ambitionierter sind als der realisierbare Nähoutput. Von den knapp 26 Metern neu gekaufter Stoffe liegen 7,50 m schon wieder länger als 4 Wochen während ich beim Kauf dachte, dass innerhalb von zwei Wochen alles vernäht ist. 

Die nächste Patchworkdecke ist schon in der Bearbeitung. Wenn der Kater es zulässt, wird sie auch bald fertig....



 Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. In die lila Decke habe ich mich schon beim Zuschneiden verliebt. Sie ist wunderschön und passt sehr gut zu dir.
    Aber auch die neue rote gefällt mir sehr, deine Patchwortformen erweitern sich. Ich bin begeistert und gespannt was noch kommt. Deine blaue Decke hat ihren Platz auf unserem Küchensofa gefunden und gestern abend habe ich mich im Garten darin eingekuschelt. Die blauen Quadrate hatten die passenden Farben zum Himmel. SCHÖN!
    Ich bin weiterhin begeistert, wie konsequent du deinen Stoffabbau betreibst. Für mich ist deine Aktion eine gute Warnung. Ich möchte es nie so weit kommen lassen und habe deshalb nur beschränkten Platz für meine Stoffe. Wenn der voll ist wird nichts mehr gekauft. Und das tut auch gut.Danke!
    Vielleicht will der Kater ja auch ne eigene Decke :-)
    LG und schönes Wochenende
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    das ist so fleißig - und vor allem konsequent!
    Die Stoffe die du bei der lila Decke gewählt hast sind sehr hübsch, zwischendurch kommt auch mal türkis zum Einsatz, oder?
    Ich finde das sehr erfrischend.
    Weiterhin viel Spaß und ganz liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ganz hin und weg, das sind so schöne Teile. Die Bilder von den lila Stücken und die passenden Blumen dazu, toll!
    Viel Erfolg noch fpür den Rest deiner Stoffdiät,
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Toll mit welcher Konsequenz du deinen Stoffabbau vorantreibst. Ich wurde wieder mal schwach, als Sandra mir ihre Fehlkäufe (zu bunt) anbot! Ich habe nicht deine Willensstärke!
    Die Decke mit den Zacken gefällt mir besonders gut!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  5. Tztz Frau Küstensocke. Von der Socken- und Tuchstrickerin zur Blusenkönigen und jetzt zur DeckenPatchworkerin?! Schön sieht dein Set aus!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. Ach so und ich bewundere deine Stoffdiät. So diszipliniert bin ich nicht. Wahrscheinlich auch deshalb, weil ich mich mit Diäten so gar nicht auskenne!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  7. Ich staune auch! Eigentlich auch darüber, dass du solche Stoffmengen besitzt, die Ein und Ausgänge so genau dokumentierst und jetzt so viele schöne Decken herstellst! Sehr schön, liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
  8. Bohhhh da hab ich Herzchen in den Augen.
    Ich liebe diese Farben und solche Decken.
    Leider hab ich nur eine kleine Decke ....
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Uiuiui, das klingt nach einem strengen Plan ! Ich hab ja dieses Jahr mehr gekauft als ich vernäht habe...und wieviel Meter stoff ich besitze, weiss ich garnicht..da müsste ich mal nachzählen. ..eigentlich hab ich ja genug. Deine Stoff Diät finde ich toll,das finde ich wirklich nachahmenswert. Und patchwork finde ich ja eh gut...und hab auch schon vor ein paar Tagen vorsortiert. ..Weihnachten kommt diese Jahr nämlich schneller als man denkt...
    Liebe Grüße
    Stella

    AntwortenLöschen
  10. Ich bewundere deine Patchworkarbeiten; die lila Decke sieht sehrsehr hübsch aus und so harmonisch und die neue Arbeit in Rot ist farblich ganz mein Fall.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Das sind wirklich sehr schöne Stücke, in denen sicher viel Arbeit, aber auch Spaß steckt. Durch solche Projekte, den Stoffvorrat abzubauen, klingt nach einem guten Plan. Vielleicht sollte ich zumindest meine Reste einmal zum Quilten verwenden. LG Carola

    AntwortenLöschen
  12. Eine tolle Diät ;-))
    Deine Patchworkarbeiten sind schön und farblich sehr gelungen. Patchwork ist ja klassisch eine gute Gelegenheit für Upcycling, auch eine Gelegenheit, die Stoffdiät zu beugen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  13. So lang nicht mehr auf Deiner Seite gewesen, sorry.;-). Und da sehe ich wieder so viele tolle Nähwunder bei Dir. Deine Patchworksachen gefallen mir allesamt. Wundervolle Farbenmischungen, und dem Katzentier scheint's ja auch sehr zu gefallen. Der ist aber auch süß. Ich hatte ja auch immer mal wieder vor, nach dem 365Tagequilt vor zwei Jahren, mich wieder an eine neue Decke oder Ähnliches zu wagen, aber ich bin schlicht zu faul. Wenn ich das aber bei Dir so sehe, überkommt mich ein starkes Gefühl, das wieder zu wagen. Mal sehen! Bis dahin schau ich jetzt wieder öfter bei Dir rein. Ganz lieben Gruß Verena

    AntwortenLöschen