Sonntag, 5. Oktober 2014

Urlaubsreise - Peloponnes

Schön war es im Urlaub, sonnig, erlebnisreich und auch entspannend....


12 Tage im herrlichen Griechenland, 1300 km Strecke, freundliche Menschen, alte Steine, wunderbare Strände, lauschige Taverenen .... für jeden Geschmack findet sich etwas.

Unsere Reiseroute im Mietwagen führte uns von Athen über Theben, Dephi,  Rio, Pirgos, Olympia, Pylos, Methoni, Koroni, Kalamata, Sparta und Korinth. 



Übernachtet haben in kleinen Hotels oder Appartments die wir uns vor Ort suchten, oft blieben wir zwei oder mehr Nächte am gleichen Ort und haben Tagestouren unternommen. 

Einige Reiseimpressionen zeige ich Euch: 

Der Athene Tempel bei Delphi


Das Festland ist mit der Peloponnes durch eine imposante neue Brücke verbunden. Gleich in Rio gibt es eine alte Festungsanlage die in einem schönen Kontrast zur modernen Brücke steht. 


Der Hafen von Pirgos ist beschaulich. Das große Kreuzfarhtschiff, das wir dort sahen, wirkte seltsam deplatzliert, wie ein Hochhaus im Vorgarten ;-) 


Der wohl schönste Strand der westlichen Peloponnes. Die Voidokilia-Bucht.


Im kleinen Ort Pylos. Ganz in der Nähe ist der Palast des Nestor (wird gerade restauriert und war leider nicht zu besichtigen), dessen Weisheit im Kampf um Troja sehr wichtig war.


Der kleine Hafenort Koroni lädt eigentlich für einen längeren Aufenthalt ein, wir waren nur auf der Durchreise.


Von Pylos fuhren wir auf der Gebirgsstraße nach Kalamata und weiter nach Sparta. Die Pass-Straße windet bis auf 1500 m hinauf.


Joghurt mit Honig - eine Köstlichkeit, vor allem wenn man beim genießen diesen herrlichen Ausblick auf das Gebirge zwischen Kalamata und Sparta vor Augen hat. Für die 60 km lange Strecke braucht es fast zwei Stunden bis alle Serpentienen rauf und runter erklommen wurden. 


Im antiken Korinth erheben sich die Säulen des Apollon-Heiligtumes eindrucksvoll über das Meer. 


Passend zur Landschaft habe ich im Urlaub die Odysse von Homer als Hörbuch gehört. Das lässt die alten Steine in den antiken Stätten gleich noch viel lebendiger werden. 
Meine Reisegarderobe war weitgehend me made, dazu mache ich nochmal einen anderen Post. 

Kommentare:

  1. Mit Genuss habe ich eben deine Bilder angeschaut und die Texte dazu gelesen, einfach toll, ich fühlte mich ein bisschen nach Griechenland versetzt - danke für das schöne Sonntagserlebnis ♥

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Was schon wieder vorbei????
    Tolle Fotos zeigst du. Aber ihr seid ganz schön getourt! Ist das tatsächlich Erholung????

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. na, wenn der Post über die Urlaubs-Garderobe nur halb so schön wie diese Fotos wird, dann ist das schon der Knaller.


    Danke für die tollen Eindrücke.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  4. Schööön!
    Ich habe lange überlegt, was ich schreiben könnte. Deine Bilder sind so schön und die Berichte so ansprechend. Mir fehlen im Grunde die passenden Worte, um mich gebührend dafür zu bedanken.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie toll! Na, hoffentlich kommst Du im Norden jetzt wieder gut an, nach diesen wundervollen Ausblicken, lg Ottilie

    AntwortenLöschen
  6. Das muss ein toller Urlaub gewesen sein, beneidenswert. Danke, dass du uns ein wenig teilhaben lässt, mit deinen wunderschönen Fotos.
    Irgendwann einmal......
    Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen