Mittwoch, 4. Dezember 2013

Im zweiten Anlauf / MMM

Guten Morgen, liebe MMM Damen!
Heute zeige ich mich wieder im Rock, neue Hosen wollen erst genäht werden ... nach dem WKSA ;-)

Heute also ein grauer schmaler Rock in komfortabler und winterwarmer Länge.


Genäht habe ich das Modell 105 aus der Burda 11/2013. Der Rock war der Grund, warum ich das Heft gekauft habe. Schmale Form und doch etwas besonderes mit den geschwungenen Nähten und dem angeschnittenen Godet.


Laut Burda soll der Rock im schrägen Fadenlauf zugeschnitten werden. Habe ich gemacht und dafür 1,50 m eines herrlich weichen Wollstoffes in dunkelgrau verwendet. Er liegt jetzt zusammen mit der gewellten Rückwärtigen Naht in der Tonne. Ich bügel immer Vlieseline auf bevor ich den RV einnähe, das hat in diesem Fall nicht geholfen. Die Naht wellte sich wie Hölle und das lies sich durch nichts ändern, auch ansonsten war der Rock im schrägen Fadenlauf ziemlich unförmig.

Also habe ich schlichten und preiswerten hellgrauen Wollstoff im geraden Fadenlauf für den zweiten Versuch verwendet und es hat geklappt. Sogar die Rückansicht ist passabel.


Die Anpassung der Weite um die Hüfte (war etwas knapp) und um die Taillie (war zu weit) gestaltet sich im Gegensatz zu geraden Seitennähten natürlich etwas aufwendiger, aber was wäre das Hobbynähen ohne kleine Abenteuer?

Als Rock in klassischer Farbe und Form ist die Kombi mit verschiedenen Blazern kein Problem. Auch mein neues memade Rollishirt in koralle passt gut dazu und ist schön warm ;-)

Lässigvarianten lassen sich ebenso kombinieren, hier mit Shirt aus lila Romanit 

oder mit Bluse und Strickjacke.


Ich habe den Rock schon oft getragen und gleich noch ein weiteres Modell genäht. Neben der Grundform gefällt mir auch der angeschnittene Godet sehr, er gibt genug Bewegungsfreiheit und fällt ohne abzustehen.

Auf dem MMM Laufsteg reihen sich auch heute wieder all die gut gekleideten Damen ein. Den Reigen führt die zauberhafte Wiebke in einem Halbtellerrock an. Danke für die Organisation!

Kommentare:

  1. Ui! SEHR chic! Steht dir super!
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein schlichter und doch sehr raffinierter Schnitt. Sehr schön!
    LG karin

    AntwortenLöschen
  3. Auf weitere Umsetzungen von diesem Schnitt war ich sehr neugierig - schön, dass ich jetzt deinen Rock sehen kann. Er ist sehr gut gelungen, nur schade, dass der erste Versuch daneben gegangen ist. Bei deinem Rock fällt das Godet auch viel schöner als an meinem. Die weiter Taille ist wohl Absicht und soll eingehalten werden.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  4. Wie immer hier, ein sehr schicker Rock und sehr sicher kombiniert.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Oh schade um den schönen Wollstoff der in der Tonne gelandet ist. Ich hätte dann ja gar keine Lust mehr auf dem Schnitt. Klasse das du einen zweiten Versuch gestartet hast. Es ist ein wunderbarer Rock, mit kleine feinen schönen Schnittdetails geworden. lg Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Der Rock liegt bei mir auch noch - für nach dem WKSA ;)

    ..also hattest Du jetzt den zweiten Versuch nicht im schrägen Fadenlauf geschnitten, oder?

    AntwortenLöschen
  7. Bei Siebensachen habe ich mir den Rock schon angesehen, ich finde den Schnitt nämlich auch sehr interessant.
    Gut zu wissen, dass ein Zuschnitt im schrägen Fadenlauf besser nicht angebracht ist-schade um deinen armen Wollstoff. Dafür ist dir dein zweiter Versuch sehr gut gelungen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  8. wieder ein toller Rock, da bekomme ich doch auch mal wieder Lust einen zu tragen, nähen getraue ich mir das doch nicht. Hoffentlich hast du den schönen Stoff nicht ganz weggeworfen, denn für Kleinteile reicht er sicher noch aus.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. So nun ein zweiter Versuch einen Kommentar abzugeben.
    Du Rockkönigin. Ein tolles Teil hast du da wieder gezaubert!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  11. Superschöner Rock! (Schade um den ersten Versuch).
    Das Rollishirt ist ja der Hammer dazu, mit Blazer und grauer Bluse einfach toll!
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  12. Sehr perfekt, dein Rock! Da wär ich an deiner Stelle ganz schön stolz drauf! An so was werd ich mich (nchstes Jahr) auch mal wagen! Viel Freude damit und schöne Grüße von
    Anna

    AntwortenLöschen
  13. Das mit dem schrägen Zuschnitt ist ja ein wichtiger Hinweis für Möchtegern-Näherinnen. In meinen Augen bist du ja die Rock-Queen unter den MMM-Frauen - und wenn dann die Umsetzung eines Schnittes nicht klappt, liegt der Fehler nach meiner Mutmaßung eher am Schnitt.
    Bemerkt man die Schnittführung eigentlich in der Realität irgendwie? Wenn man nicht das Schnittmuster gesehen hat vorher? Mir kommt gerade so die Assoziation von einem Paspel...
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merkt man die Schnittführung? Ich habe schon überlegt, ich glaube nur ein kleines wenig. Es fühlt sich anders an, weil keine Seitennähte da sind und einige der Kollegen haben die geschwungene Naht auch bemerkt. Beim zweiten Rock habe ich die Nähte nochmal links und rechts abgesteppt, eine Paspel würde sich bestimmt auch gut machen, wenn Frau damit leben kann, dass das Hinterteil dann viel Aufmerksamkeit bekommt ;-) mit wäre das zu heftig. Vielleicht nähe ich den Schnitt nochmal mit Jeans und steppe dann die Nähte im Kontrastton. LG Kuestensocke

      Löschen
  14. Sehr schöner Rock! Gut zu wissen, dass der Schnitt auch im geraden Fadenlauf funktioniert. Den Schnitt fand ich schon in der Burda sehr interessant, aber ich mag keine Sachen, die im schrägen Fadenlauf zugeschnitten sind. Die dehnen sich immer in alle Richtungen und kleben irgendwie immer am Körper. Ausnahmen sind nur weit ausgestellte Röcke und sehr weite Kleider.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich teile Deine Meinung zu schrägen Zuschnitten absolut, ich sah den Schnitt und wollte ihn nähen. Dann sah ich den Schnittplan und dachte mir, das ist heikel - war es dann ja auch. Der Schnitt sieht auch vor, dass die Taillie eingehalten wird. Finde ich für mich nicht gut, ich habe enger genäht und den Abnäher breiter genäht. Wollstoff in der Taillie einhalten .... wozu das? Naja frau muss nicht alles verstehen und kann sich zum Glück aus dem Erfahrungsschatz bedienen ;-) Dir wird der Rock sicher ganz großartig stehen, bin gespannt! LG Kuestensocke

      Löschen
  15. Schade um den schönen Wollstoff! Die von burda haben manchmal komische Ideen. Aber der jetzt ist ja mal wieder schick. Und dieser sauber eingenähte Reißverschluss - vielleicht muss ich auch mal Vlieseline aufbügeln... Bin Janz neidisch.
    Schick siehste aus. Mit Koralle jefällts mir besonders jut!
    Liebe Grüße, Sylvie

    AntwortenLöschen
  16. Sehr interessanter Schnitt und Koralle bringt die richtige Portion Farbe mit ins Spiel.
    Respekt dass es beim zweiten Versuch so toll geworden ist, ich geb dann ja gerne auf.
    lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  17. Hach Frau Küstensocke, watt sind Sie heute wieder chic!

    Ich kann mich Petra nur anschließen: auch für mich bist du die absolute Rockqueen.
    Besonders deine Kombinationsbilder gefallen mir immer SEHR.
    LG von Astrid

    AntwortenLöschen
  18. Schön-schlichter Rock, der passt ja wohl zu allem! Und die KOmbi mit Rolli und auch mit Bluse sieht einfach super aus!
    Liebe Grüße,
    nastjusha

    AntwortenLöschen