Sonntag, 21. Juli 2013

Badewetter

Wer hätte das gedacht, ich nähe einen Badeanzug.
Dank Katharina und des Sew Along zum Badeanzug Bombshell bin ich tatsächlich auf den Geschmack gekommen und habe am Mittwoch abend Stoff, Futter, Badegummiband und den Schnitt gekauft.
Der Postbote brachte das Päckchen mit dem Stoff Samstag vormittag, als ich gerade unter Dusche stand und die Klingel nicht hörte. Ein kleiner Zusammenbruch bahnte sich angesichts dieser Tragödie an .... aber der Lieblingsmann nahm ritterlich die Verfolgung des Postautos durch die Stadt auf und überreichte mir wenig später das Paket. (!!!)
Mittags klebte ich eine Stunde endlos ein A4 Blatt an das andere und hätte fast die Lust verloren. Den Schnitt hab ich dann auf Folie gepaust und endlich zugeschnitten.


Am frühen Abend hatte ich die Raffungen und Reihungen endlich vollendet und war am zusammennähen. Zur Abkülung fuhren wir an den Strand und ich badete in einem meinen alten Badeanzüge, was mir unmissverständlich klar machte, dass es eine gute Idee ist, einen neuen zu nähen.

Um Mitternacht war der Badeanzug fertig! Genäht in Gr. 14 im oberen Bereich und Größe 16 für die Hüften.
Wir fahren heute noch zum Strand und ich werde die Wassertauglichkeit testen.

Im Rückenteil habe ich ca. 8-10 cm Stoff gekürzt, Danke Dodo für den Tipp!
Nach dem Hinweis von Katharina, dass die Nähte etwas stören, die zum kräuseln dienen, habe ich diese mühsam weitgehend wieder entfernt. Ebenso habe ich alle Nähte, bevor ich sie mit der Overlock genäht habe, mit großem Gradstich zusammengeheftet. Bei den vielen Stoffschichten ist ein Verrutschen nicht auszuschließen und so konnte ich dank der Heftung an die Overkock ohne dass noch zig Stecknadeln im Stoff stecken und dem Messer der Ovi gefährich werden können.

Das Futter-Vorderteil habe ich um 1,5 cm gekürzt, das hat gut funktioniert.
Dem Oberstoff würde die Kürzung auch gut bekommen, das mache dann beim nächsten mal. Dann werde ich auch das Annähen der Gummibänder an den Beinausschnitten so handhaben wie angedacht. In diesem Punkt habe ich die Anleitung nicht verstanden und erst im nachhinein gemerkt wie es gemein war. Am fertigen Teil ist es nicht zu sehen, aber dennoch fuchst es mich ein wenig.

Mein Badeanzug wiegt 250gr. ganz schön viel Stoff zieht Frau sich da an um an einem Ort zu weilen, wo man eigentlich möglichst wenig Stoff tragen möchte. Dieser viele Stoff hat aber den unschlagbaren Vorteil, dass man nicht nach jeder Bewegung an den Teil herumzupft wie an einem knappen Badekleidungsstück.
Bei meinem Badeanzug sieht man von den Raffungen nicht so viel, weil das Muster so domiant ist. Ein zweites Modell werde ich wohl in uni nähen.

Liebe Katharina, vielen Dank für Deine Inspiration und die Organisation. Ohne Dich wäre ich nicht auf die Idee gekommen, selber einen Badeanzug zu nähen! Danke!

Nachtrag: Der Schwimmtest ist bestanden. Brustschwimmen, Rückenschwimmen, alles geht wunderbar mit dem neuen Badeanzug. Jetzt hängt er zum Trockenen ... das wird wohl eine Weile dauern, ist halt doch eine Menge Stoff dran. 

Kommentare:

  1. Wow - ein Badeanzug und ein sehr schicker - Respekt, sieht super aus!

    Das Muster in SW gefällt mir sehr - und der tolle
    Ausschnitt natürlich.

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  2. Wooow!!! Ist der aber schick!!! Tolles Teil!
    Die Shirts vom RUMS gefallen mir auch! Bin nur nicht zum kommentieren gekommen.
    Dann viel Spaß beim Baden damit. Ein Hingucker wirst du auf jeden Fall sein ;-)
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lobenswert ist der Ritter, der das Postautos verfolgt hat. :-D

    Du bist unglaublich schnell im Nähen, natürlich auch im Stricken. In so kurzer Zeit hast Du schon einen Badeanzug geschafft. Den Muster finde ich toll. Man sieht es nicht so häufig bei gekauften Badeanzügen.

    AntwortenLöschen
  4. Hey , was für ein toller Lieblingsmann ( Ich stell mir grad James Bond mässig vor : " Verfolgen Sie diesen gelben Wagen da ! " ;) ) Ein bischen verrückt sind wir schon mit unseren Nähobsessionen , oder ? Aber egal , Dein Bombshell sieht toll aus , und schön, dass Dir mein Bericht zur richtigen Anpassung verholfen hat .
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  5. Also erst mal herzlichen Glückwunsch, daß du so einen tollen Held zuhause hast :-)
    Und dann zum wesentlichen - der Badeanzug ist sooooo toll geworden, steht dir fantastisch gut und hört sich auch nach dem ausgiebigen Test super an!!!

    viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Dein Badeanzug sieht klasse aus und mir gefällt auch das Muster.
    Klar, wenn das erste Modell gut geworden ist, möchte man auch gern ein zweites und man ist ja auch gerade in Übung.
    Schön, dass du auch von der Badetauglichkeit berichtet hast.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Wauh! Klasse sieht dein neuer Badeanzug aus.
    LG
    Anne-Mette

    AntwortenLöschen
  8. Ich erstarre vor Ehrfurcht. Ein Badeanzug!! Wow! Und toll sieht der aus!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  9. Wie ich sehe, hast du im gleichen Tempo das Badeanzug genäht in dem dein Lieblingsmann das Postauto verfolgt hat :). Tolles Muster und sehr schönes Ergebnis, steht dir ausgezeichnet!
    LG Yvonne
    Oh wie gerne ich auch nah am Strand wohnen würde *neid*

    AntwortenLöschen
  10. Ein Kompliment an den Helden! Und an dich für den tollen Anzug. Das Muster passt sehr schön zu dem retro-Touch des Schnitts.
    Deine Fotos und Ausführungen sind sehr hilfreich. Danke!

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  11. Das Muster ist aber auch super und ich finde das er auch sehr gut an dir aussieht :)
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  12. Auch ein tolles Muster. Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich Muster oder uni schöner finde- bis jatzt haben mir alle eure Bomshell-Anzüge gefallen!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen