Dienstag, 23. Juli 2013

2. Versuch

 Nach meiner Frustbluse habe ich dem Burda Schnitt eine zweite Chance gegeben. Diesmal habe ich den Schnitt eine Nummer kleiner abgepaust und es erneut versucht.

Kleingeblümter, samtweicher Baumwollstoff war das Material meiner Wahl. Nach dem Zuschnitt hatte ich sowas wie Schlafanzug-Alarm. Ich war mir nicht sicher, ob der geblümte Stoff als Bluse funktionieren würden.

Also habe ich dunkelblauem Baumwolleinen dazu kombinert. Die Passe, der Unterkragen und der Ärmelbesatz sind nun in konstrastreichem Blau und die Schlafanzug-Anmutung ist verflogen.


Durch die Rückepasse entsteht der Eindruck von Schulterstücken, das gefällt mir. 

Premiere haben bei mir die Knöpfe, die ich mit der Nähmaschine angenäht habe. Was für einen Offenbarung - ich mag Knöpfe nicht per Hand annähen und habe  es darum bisher immer vermieden, Kleidung mit Knöpfen zu nähen. Aber jetzt .... her mit den Schnitten, die auch Knöpfe brauchen. Ich bin bereit ;-)

Im Rückenteil habe ich zusätzliche Abnäher genäht, um die Bluse besser auf Figur zu bringen. 

Fotos an der Frau zeige ich Euch beim nächsten Blümchenmonat-Treffen bei Meike. 

Kommentare:

  1. Oh ja bitte unbedingst Fotos an der Frau. So auf dem Bügel "hängt" sie eben nur so!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte auch ein Bild mit dir drinnen sehen - und zwar am liebsten ein Schwungbild, die finde ich immer am schönsten :-) Dein Badeanzug ist ja sowas von toll - herrlich retro und steht dir perfekt!

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen