Freitag, 24. Mai 2013

Probeblümchen

Kürzlich habe ich gezeigt, aus welchen Blümchenstoffen ich im Blümchenmonat Mai etwas nähen möchte.
Den Anfang macht jener Stoff der für mich am meisten "ich weiss ja nicht" ist.
Genäht habe ich daraus einen Burda Schnitt als Probebluse, denn einen richtig schönen Blusenstoffe habe ich, will aber beim Schnitt kein Risiko eingehen.

Der Schnitt ist Modell 109 aus dem Heft 08/2012.
Die französischen Abnäher vorn, die Abnäher hinten und der schlichte Verschluss gefielen mir besonders. Allerdings wollte ich keine RV und habe darum einen Bindebandverschluss gewählt.


Das Ergebnis ist wie der Stoff:  "ich weiss ja nicht".
Ich musste viel anpassen. Die Ärmel waren sehr sehr weit, richtig keulenartig, das war recht mühsam, hier auf ein verträgliches Maß zu kommen.
Der Blümchenstoff ist ganz sicher nicht die beste Wahl für diesen Schnitt, und ob ich mir mit dem blauen Seidenband am Ausschnitt einen Gefallen getan habe, weiss ich nicht. 

Die Farben in den Stoff sind an sich nicht soooo übel, aber als Bluse dann doch zu viel, oder zu wenig.
Den Zweck der Probebluse hat der Stoff erfüllt. 

Ob ich den Schnitt mit dem schönen Stoff tatsächlich nähe, weiss ich hingegen noch nicht.
Der Schnitt hat für mich ein großes Manko, das sind die Ärmel. Die Konstruktion ist so, dass frau besser die Arme nicht heben sollte, denn die Bluse rutscht dann stark nach oben. Etwas lebensfern ist dieser Ansatz ...



 Meike hatte mich darauf hingewiesen, dass ich wohl überwiegend blaue Blümchen vernähe, das war mir so noch gar nicht bewusst. Daraufhin habe ich einen Blick in mein Blogarchiv und den Kleiderschrank geworfen.
Ja tatsächlich, blaue Blümchen bzw. Stoffe mit Blau-Anteil bei den Blumen haben bei mir Saison. Etwas pink und lila findet sich auch, aber blau ist schon mein Favorit.

Von links nach rechts Bluse aus letztem Sommer, Shirt aus April, Shirt aus letztem Sommer, Rock aus letztem Sommer, Rock aus vorletztem Sommer.

Wenn ich das so sehe und auch bedenke wie oft oder nicht oft ich diese Teile anhabe, dann wird wieder klar. Je eher die Farben "meine" Farben sind, umso öfter trage ich die Blusen und Röcke, fast egal ob mit oder ohne Blümchen. Alles was "richtig" blau ist, hat gute Karten!
Die Probebluse aus den grau-blau, grünen Blumen wird also eher ein ungeliebtes Dasein fristen, es ist nicht das richtige Blau. Ich sollte mich darum flink an die anderen Blümchenstoffe machen, deren blau eher "meins" ist.

Mein Dank gilt Meike für die Organisation des Blümchemonats, es ist immer schön Gedankenanschübe zu bekommen. 

Kommentare:

  1. das blaue Seidenbändchen gefällt mir sehr als Ausschnitteinfassung ! Die ganze Bluse bekommt dadurch was pfiffiges ! So viele schöne Kleidung sehe ich bei dir, selbst bin ich dabei ein Dirndl für meine jüngste Enkelin zu nähen.
    viele Grüße aus dem zur Zeit kalten,regnerischen Bayern

    AntwortenLöschen
  2. Diesen Schnitt habe ich auch schon einmal letztes Jahr aus Nessel probegenäht. Und bin leider zu dem gleichen Ergebnis wie du gekommen. Etwas unpraktisch zu tragen...

    Aber deine Bluse, finde ich trotz der Probleme des Schnittes, sehr gelungen. Vor allem die Kombination mit dem tollen schwarzen Rock sieht klasse aus!

    LG Ernchen

    AntwortenLöschen
  3. Tja, dieser Schnitt sieht ja aber "keulenförmige" Ärmel vor, so wie´s aussieht. Mein Fall wär´s auch nicht, aber das war sicherlich der Reiz an der Bluse.
    Aber schlecht ist Deine Bluse ja nicht! Kannst Du anziehen, wenn Du nur irgendwo rumsitzen musst, Kino oder Theater :-)

    AntwortenLöschen
  4. Versuch doch mal den Sorbettoarm einzuarbeiten.
    Gruß
    Mema

    AntwortenLöschen