Mittwoch, 22. Februar 2012

Nahtzugabe

Es gibt Projekt, die an der Nahtzugabe zu scheitern drohen. Vor allem an einer fehlende Nahtzugabe.
Für den Schnitt "Pellworm" habe ich mir tollen Walkstoff gekauft. Bevor dieser Stoff unter die Schere kommt, wollte ich eine Probejacke nähen. Ringelnicki und brauner Sweat. Und dann dachte ich mir, lass mal die Nahtzugaben weg, dann passt die Probejacke (so sie gelingt) der Schwester, die etwas schmaler ist als ich.
Gedacht, geschnitten, genäht - oh je!
Bei Projekten mit 7 Schnitteilen fehlten mir gut und gerne 10-14 cm in der Weite, statt grob geschätzter (und gewollter) 4 cm.
Des einen Leid ist des anderen Freud, denn meine Kollegin ist zierlich und nachdem ich vorne zusätzliche Sewatstreifen eingenäht habe, passt ihr die Jacke gemütlich.

Die Farben gefallen ihr und so hat sie freudestrahlend das unverhoffte Kleidungsstück in Emfang genommen. Ich muss nun entweder eine neue Probejacke nähen oder den Walkstoff für einen bereits erprobten Schnitt verwenden.

Wenn solche Missgeschicke passieren, profitieren die folgenden Projekte, weil frau ganz besonders gut aufpasst ;-)

Für meine große 7jährige Nichte habe ich eine Kombination aus Shirt und Amelie genäht.
Beide Teile in Gr. 140.

Das Shirt ist nach einem Schnitt aus der aktuellen Ottobre. Aus dem grünen Restecupon von 57 cm habe ich das maximale rausgeholt ;-) Nix mehr übrig... aber das satte grün passt ganz wunderbar zu dem rotbraun-bunten Sweat.

Ach da kann man schon an Frühling denken...

Kommentare:

  1. Schläfst du eigentlich auch ab und zu? Ich weiß gar nicht, wann du das alles schaffst. Wie gut, dass du die Jacke für die Kollegin retten konntest. Deshalb lass ich die Finger vom Nähen.....Nahtzugabe und so Zeug, das ist mir zu kompliziert....:-))
    Ich bin so glücklich mit meinen neuen Taschen!

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Kann sein, dass ich das hier schon 1-94 Mal gesagt habe, aber ich muss es einfach nochmal machen: Ich will auch so nähen können! *schüff* Mein Faschingsumhang ist ein Desaster geworden...*hmpf*

    Die Jacke ist wunderschön geworden!

    Liebe Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab auch die "Pellworm" genäht.
    Aus Walkstoff. Ein Foto kann ich gerne schicken.

    Bei mir waren die Ärmel zu breit - da hab ich die Nahtzugabe an allen Seiten wieder weg genommen.

    Allerdings fand ich die Taschen und den Kragen ein bisschen fummelig. Gerade, weil der Stoff auch dicker ist.

    Als absolute Anfängerin kann ich ohne schlechtes gewissen die "Ulrike" empfehlen. Die passt (bis auf die breiten Ärmel) wunderbar.

    Deine Jacke sieht aber trotzdem richtig schick aus. Toll. Mit Taschen und Daumenloch?? ich kanns grad schlecht sehen :-)

    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen