Montag, 17. Mai 2010

Geschont

... habe ich dieses Sockenpaar.
Gestrickt Ende 2008 aus einer Wollmeise 100% Merino. Das Stricken mit Nadel 2,25 und dem Zopfmuster war für mich damaligen Anfänger recht anstrengend.
Gerade deshalb habe ich die Socken nur daheim, auf dem Sofa, im Bett und nie in Straßenschuhen angezogen.

Genützt hat die Schonung nichts. Ein Sock ist hin, und das gesamte Paar wandert in den Mülleimer.
Schade. Bei allen anderen gestrickten Socken sind die Fersen noch intakt, auch bei häufigem Gebrauch. Die kurze Haltbarkeit muss also an der Wolle liegen. Mit 100% Merion strickt frau wohl bessser Schals und Tücher als Socken, aus teueren Wollmeisen dann erst recht.

***

Verregnet war es die letzten Tage.

Die Balkonmöbel hatten keine Chance benutzt zu werden und dabei hatte ich mich so auf das Stricken auf Balkonien gefreut, so mitten im Mai. Naja wird schon noch.

Kommentare:

  1. Schade um die Socken *seufz* ....
    Werde also meine Merino Wolle auch für anderes als Socken hernehmen.
    Und wegen Balkonien...............hatte auch schon den Gedanken ob es sich noch lohnt die Balkonmöbel überhaupt rauszuholen....es kann nur besser werden oder??
    Liebe Montagsgrüße aus einem (noch) sonnigen München.
    Gnubbel

    AntwortenLöschen
  2. Genauso ging es mir mit meinen Wollmeisen (und auch Jule die aus meinen Resten für sich Socken gestrickt hat!). Ich hab mehrere Paare für mich und liebe Verwandte gestrickt. Leider ist die Haltbarkeit dieses Garns unter aller S..
    Das darf bei solchen Preisen einfach nicht sein. Oder diese Garne müssen ausdrücklich als Schal- oder Tuchgarne und nicht als Sockenwolle verkauft werden!

    LG
    Suse

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    wirklich schade um die schönen Socken...
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.


    Viele liebe Grüße von Nadelmasche

    AntwortenLöschen
  4. Hallo
    das ist aber schade und auch ärgerlich, die Socken sehen so toll aus.

    Viele Grüße
    Connys-Strickstube

    AntwortenLöschen
  5. Leider habe ich die gleichen Erfahrungen mit
    100 % Merino, nichts für Füße in Gummistiefeln oder Wanderschuhen....
    Aber man lernt eben nie aus...
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  6. Och, nööö! Du hast die Socken doch nicht wirklich weggeworfen? Da lässt sich doch noch was machen! Sooo schönes Grün! Und dann allerfeinstes Merino! Nicht wegwerfen!

    Ja, nachdem der Vormittag gestrahlt hat, legt sich auch bei uns eine Wolkendecke über den Himmel!

    Trotzdem (oder gerade deswegen) liebe Grüße und einen guten Start in eine tolle Woche wünscht dir Kirstin

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaube auch, dass es ander Qualität liegt. 100% Merino ist superschön, aber für Socken wohl nicht von langer Haltbarkeit! Wirklich schade drum!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  8. Jo, Merino hat den Vorteil herrlich kuschelig weich zu sein ist aber leider nicht wirklich robust.
    Für Sockenwolle bestehe ich daher auf einem Anteil Poly - auch wenn ich das "Plastik" sonst gar nicht mag.

    AntwortenLöschen
  9. Oh nein, das ist in der Tat superärgerlich, vor allem, wenn man bedenkt, wiewiel so ein Strang Wollmeisenwolle kostet. Danke für den Hinweis, ich werde dann wohl meine Wollmeisenwollen auch lieber in Tücher vernadeln!

    Nicht zu arg ärgern!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  10. Das ist natürlich sehr schade und ärgerlich. Ich hab' die gleiche Erfahrung mit 100 % Merino machen müssen. "Normale" Sockenwolle ist einfach am haltbarsten.
    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  11. na da bin ich ja froh das ich mal wieder auf deinen Blog gesehen habe.
    Habe auch noch ne Wollmeise rumliegen und wollte mir Socken stricken. Dann strick ich mir wohl lieber eine Mütze oder einen Schal daraus.

    Es tut mir Leid das du diese Erfahrung machen mußtest.Sollte dann dioch vermerkt werden besser nicht für Socken.

    LG karin

    AntwortenLöschen