Freitag, 26. Februar 2010

Unterwegs

braucht frau handlich Projekte, ohne große Strickschriften, Zopfnadeln usw.

Während der Zugfahrten in der letzten Woche nadelte ich Söckchen für meine kleine Nichte. Aus dem ersten Satz Baby-Söckchen ist die kleine Dame schon rausgewachsen.

Gestrickt aus Flusi-Sockenwolle von Regia auf Nadeln 2,5 in Mädchenfarben - würde ich ja nie nicht anziehen, aber bei der kleinen süßen Maus schaut das echt fesch aus.

Das nächste Zwischendruch-und-unterwegs-Projekt habe ich aus den Überraschungsumschlägen ausgepackt. Wie schön die tolle türkise Wolle zu dem sommerlichen Muster passt, da freue ich mich auf.

Kommentare:

  1. So süße Söckchen.
    Manchmal bedaure ich, keine kleinen Kinder in meinem Familien- und Bekanntenkreis zu haben. So darf ich immer nur große Socken stricken.
    Auf die Sneakers bin ich schon gespannt. Die Wolle passt bestimmt toll zum Muster.
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. dein türkis-farbener Strang sieht klasse aus. Das Muster hab ich auch schon gearbeitet, bloß mit einem längeren Schaft, lässt sich gut stricken

    AntwortenLöschen
  3. Da gebe ich dir recht. Unterwegs muss es handlich sein!
    Die Socken für deine Nichte sind total niedlich.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. So süße rosa Mädchensockis sind immer herrlich anzuschauen. Die Wolle für die Sommer-Sneaker ist sehr sehr schön - da wünsche ich Dir viel Nadelspaß.

    Grüßle und schönes Wochenende

    Herbstgold

    AntwortenLöschen
  5. Das geht immer so schnell, dass die Kinder wachsen. Für strickbegeisterte Verwandtschaft ist das natürlich ein großer Vorteil, für die Eltern, die dann ständig neues Gewand kaufen müssen, nicht so. Dass die Söckchen an deiner Nichte sehr fesch aussehen, glaube ich sofort.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen