Dienstag, 7. Juli 2009

Die verstrickte Dienstagsfrage

Das Wollschaf fragt: Wie stellst Du Dir das ideale Strickbuch vor?Mal abgesehen davon, daß einem möglichst viele Modelle gefallen sollten: Was ist Dir noch wichtig?Wärst Du bereit, für eine höhere Qualität (Einband, Papier, Format etc.) auch einen höheren Preis zu bezahlen?Herzlichen Dank an Tina für die heutige Frage!

Das ideale Strickbuch für mich mit mittleren Kenntnissen und Erfahrungen hat vor allem große und aussagefähige Fotos sowie groß gedruckte klare Strickschriften (der Text mit den Beschreibungen ist doch echt langweilig). Neben jeder Strickschrift wünsche ich mir die Legende, das Blättern zum Anfang ist wirklich lästig.
Auf den Fotos möchte ich die kniffligen Details sehen und auch eine gute Gesamtaufnahme. Daher wäre ich dafür, dass alle Modell in möglichst hellen Farben abgebildet werden und ohne Musterwolle, außer bei Socken. Ganz wichtig finde ich die Lauflänge des verwendetet Garns weil man doch meist eine andere Sorte anwendet. Weiterhin würde ich mir wünschen, dass neben den zu erwartenden Größen, z.B. bei Schals oder Stolen auch eine ungefähre Strickzeit angegeben wird. Muss ja nicht auf die Stunde genau stimmen aber so Kategorien wie 10-20 h oder 20-30h würden mir bei der Einschätzung, ob ich das stricken will, schon akut helfen.
Schön fände ich vor allem bei Schals und anderen "kleineren" Stücken Fotos im "Verwendungszusammenhang". Wie sieht eine Mütze auf dem Kopf aus oder ein Schal zum Mantel, das wäre schon ganz nett. Bei manchen Socken wäre das auch hilfreich - passt es zur Jeans?
Auf langwierige Einführungserklärungen zu Stricktechniken und Garnzusammensetzungen kann ich wirklich verzichten. Zum einen schreiben hier ohnehin alle voneinander ab, zum anderen gibt es gute Anfängerwerke, die ohnehin besser erklären.

Schön finde ich Bücher im festen Einband, ich habe zwei Bücher mit Spiralbindung und mag die kaum benutzen weil es beim Blättern quietscht und mir Gänsehaut bereitet.

Und ja natürlich für ein schönes Strickbuch gebe ich auch gern gutes Geld aus. Wenn ich jedoch wie bei den Heftchen von To*p gerade 20 Seiten für 8 EUR bekomme, die Modelle bis auf ein oder zwei sehr änlich sind und die leidigen Stufenmethoden nur durch permanentes Blättern angewendet werden können - krieg ich "die Tierchen". Ich möchte Strickbücher nahe A4 Größe zum Blättern und anschauen und durchdachte Modelle in ausreichender Zahl.

Vielleicht sollten wir eine Yahoo-Group gründen und Beiträge für DAS ultimative Strickbuch sammeln und uns unser Traumbuch selbst erschaffen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen